Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

09.06.2010.6

Silkes ganzer Körper bebte, ihre Beine zitterten und deutlich konnte ich von hinten den glanz ihres Muschisaftes an den Innenseiten ihrer Oberschenkel sehen. Steinhart standen ihre Perlen großen Brustwarzen aus ihren Brustwarzenhöfen nach vorne heraus und sehr schön sahen dabei ihre nicht mehr wie Galiamelonen großen prallen Brüste aus die nahezu gerade von ihrem Oberkörper nach vorne abstanden. Mein Herr hatte Silkes Hände mit ihren Armen auf ihren Rücken an ihren Handgelenken mit Handschellen gefesselt und so konnte sie weder ihre Arme nach vorne bewegen noch mit ihren Fingern an ihre Muschispalte fassen. Mein Herr drehte Silke mit dem Gesicht zu sich hin um und dann knöpfte Er ihr Kleid nur mit vier Knöpfen vorne in der Mitte an ihrem Bauch zu, so das ihre rotblonden Schamhaare auf ihrem Venushügel sowie ihre prallen Brüste mit den harten Nippeln weiter hin nackt zu sehen waren.
Mein Herr führte Silke an die Seitenschiebetür unsere Buses und half ihr einzusteigen, auch ich stieg ein auf dem Beifahrersitz und dann verschloss mein Herr erst die Beifahrertür, dann die Schiebeseitentür und dann die Kofferraumklappe, bevor Er selber einstieg und gleich losfuhr.
Weiterhin war Silkes schwerer und leicht japsender Atem zu hören und dabei wippte sie mit ihrem Unterkörper auf der Sitzbank hin und her und während wir in die Boberger Dünen fuhren, konnte ich sehen das der Schwanz meines Herrn sich immer härter unter seiner Hose aufbaute.
" Mein Herr fährt sehr oft mit mir in die Boberger Dünen um von mir Fotos oder Filme zu machen da diese auch ein Insidertreffpunkt für Leute des sehen und zeigens sowie kostenlosen fotografieren und filmen, fotografiert und gefilmt werden aber auch des ohne fragen zu müssen sanften, zärtlichen berühren oder anfassen der Titten und Muschis sind. Natürlich ist nach Absprache auch mehr möglich und wenn ich mit meinem Herrn auf dem Parkplatz ankomme und zu den Dünen oder zum Badesee gehe kann man natürlich noch nicht meine nackten Titten oder meine nackte schwarz behaarte Muschi sehen. "
Mit Silke war das anders, denn mein Herr stellte unseren Bus zwischen den recht vielen Autos ab die auf dem Parkplatz standen weil es sehr warm war und viele zum baden an den See gehen, da dieses kostenlos ist. Nachdem mein Herr die Fahrertür verschlossen hatte ging Er vorne um unseren Bus herum und öffnete erst mir die Beifahrertür und dann Silke die Schiebeseitentür.
Schon beim aussteigen waren Silkes prallen Titten mit ihren Steinharten Brustwarzen sowie ihre rotblond behaarte Muschi zu sehen und gleich drehte mein Herr Silke so um, dass sie mit dem Rücken zu meinem Herrn hin mit den Füßen weitvoneinanderab stand, wobei sie ihren Oberkörper leicht vor beugte und sich mit den Händen auf dem Sitzpolster der Sitzbank im Bus abstützte.
Selbst für mich als Frau sahen Silkes fast Arschlangen blonden Kopfhaare mit den großen Locken einfach geil aus und wirkten auf dem roten Stoff des Kleides wie Engelshaar. Silkes Kleid war durch das vorbeugen hinten bis fast hoch an ihren Rücken gerutscht und so präsentierten sich ihre strammen eher kleinen und festen Arschbacken nackt. Deutlich waren auch von hinten in ihrem Schritt ihre rotblonden Schamhaare auf den festaneinander liegenden großen, fleischigen, leicht rosanen Schamlippen zu sehen wie auch ihre geschlossene Muschispalte. Laut raunte Silke auf als mein Herr seine Finger der rechten Hand von hinten in ihre Schamhaare auf ihren großen Schamlippen legte. Nur einigemale strich mein Herr mit seinen Fingern zärtlich und langsam auf ihren Schamlippen vor und wieder zurück, dann zog Er seine Finger wieder zurück und öffnete seinen Hosenstallreisverschluß seiner Hose. Mein Herr holte seinen Steinharten einundzwanzig Zentimeter langen Schwanz aus seinem Hosenstall heraus und dabei bedeckte seine Vorhaut schon nicht mehr seinen im Durchmesser gut sechs Zentimeter dicken Nillenkopf. Der Nillenkopf meines Herrn legte sich an Silkes Pospalte und deutlich war das zittern von Silkes Unterkörper zu sehen. Langsam drückte mein Herr immer wieder seinen Unterkörper vor und zog ihn wieder zurück, immer wieder glitt dabei Sein Schwanzschaft über Silkes Pospalte und nach gut fünf Minuten zog mein Herr seinen harten Schwanz zurück und brachte ihn wieder unter die Hose.
Mein Herr sagte zu Silke das diese sich gerade hinstellen solle und ihre Brüste unter das Kleidoberteil bringen soll, jedoch sollte sie das Kleid nicht am Schritt schließen. Dann verschloss mein Herr unseren Bus und harkte mich rechts und Silke links unter dem Arm ein. Langsam schlenderten wir den Weg der in die Boberger Dünen sowie an den Boberger Badesee führte entlang.

Fortsetzung folgt !

Tanja32hh

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
spitz50, karl53, dash, lemon-56, Hannahlisa, thorwer, Findon

karl53

da wär ich auch gern mal dabei

moewe1

nett,nett sag doch mal bescheid wann ihr in die dünen fahrt,seid ihr dann immer auf der fkk site?

Hannahlisa

Gut!

spitz50

wahnsinns geile geschichte...