Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Dieses verdammte Loch in der Wand! Teil 8

...... meldet von gaaaanz tief unten.......steigt es langsam höher bis....abgestellt....AAAAAAAAAAAAAAAAH....die schafft mich, die macht mich total wahnsinnig. Bin dermaßen geil, ich springe gleich auf und vögle die Steckdose, wenn sie mich nicht ranlässt. Die lässt mich am ausgestreckten Arm verhungern, die benutzt mich, dieses kleine Biest. Von mir aus kann sie mich gerne benutzen aber bitte wenn schon, dann als Sahnespender. Jetzt presst sie meine zuckende Latte zwischen ihre herrlichen Titten. Mit beiden Händen presst sie ihr geiles Oberfleisch fest zusammen und reibt wie wild auf und ab. Fühlt sich herrlich an wie mein Großer eingebettet zwischen ihren Brüsten liegt und von allen Seiten sanft massiert wird. Dann und wann nimmt sie meine Eichel in den Mund, die bei jeder Stoßbewegung oben frech und vorwitzig rauslugt. Ein selten herrliches Gefühl. Das einst so liebe Gesicht von meiner Süßen ist mittlerweile zu einer Fratze verzerrt, die blanke Gier mich zu quälen steht ihr ins Antlitz geschrieben. Sie spitzt ihren süßen Mund und klatschend landet ein dicker Batzen Spucke auf meiner Eichel und gleich noch einmal. Das ist auch eine Premiere und nicht mal eine sonderlich glorreiche. Hab ja schon viel erlebt aber das jemand sozusagen auf meinen Schwanz spuckt und wieder trifft ein dicker Batzen meine Eichel. Mutiert die jetzt zum Lama? In dicken Tropfen rinnt mir der Sabber bis zum Schaft runter und bildetet einen kleinen, klebrigen See. Erneut landet mein Schwanz zwischen ihren herrlichen Brüsten und jetzt fühlt es sich fast so an wie ein glitschig-feuchtes Vötzchen. Nun gibt es aber kein Halten mehr. Mein Körper spannt sich an. Kralle mich mit beiden Händen in ihren Unterarmen festen. Ich spritze ab wie ich noch nie abgespritzt habe. Klatschend landet ein Batzen nach dem anderen in ihrem Gesicht. Sie reibt meinen zuckenden Schwanz an ihren Wangen und verreibt sich meine Ficksahne überall in ihrem Gesicht. Auch ein paar Fäden ziehen sich quer über ihre Löwenmähne. Sie lächelt mich glücklich an und rutscht höher. Dabei rutscht wie aus Versehen mein immer noch zuckender Kolben in ihre klitschnasse, vor Schleim triefende Möse. Wie verrückt beginne ich sie zu stoßen, leidenschaftlich streckt sie mir ihr heißes, ausladendes Becken entgegen. Schnappe mit den Lippen nach den wild, wippenden vor meinen Augen hin-und herschaukelnden Titten. Schmecke mein eigenes Sperma auf der Zunge, das macht mich elendig geil. Was für ein Glück, mein Kleiner spielt immer noch mit. Aber kein Wunder nach dieser aufreizend, geilen Vorbehandlung. Der steht glaub in 2 Wochen immer noch, den muss ich einschläfern lassen, damit er wieder runter kommt. Sie ist herrlich eng gebaut. Jetzt sitzt sie komplett aufgerichtet und tief aufgespießt auf meinem Hammer. Mit beiden Händen, Lippen, Zunge und Zähnen malträtiert sie ihre steifen Brustwarzen, dass es eine wahre Freude ist. Wie in Ekstase, total weggetreten scheint sie zu sein. Ihr Becken vollführt aufreizend kreisende Bewegungen und ich spüre es bereits wieder in mir hochkommen....sie hört auf....die hört einfach auf und bleibt still sitzen. Dabei grinst sie mich teuflich an....BIEST!!!! Herrlich glitzert ihre Haut, ein Gemisch aus ihrem Schweiß und meinem Sperma, der Geruch macht mich irre, sie sowieso. Die schafft es sogar ihre Beckenmuskeln so zu entspannen, dass ich fast keine Umklammerung mehr spüre. Bin ich an eine Frau geraten oder an einen weiblichen Fickorgien-Jedi vom Planeten Vulva aus der Sperma-Zone? Egal, wenn es mir jetzt in ihr kommt, dann schieße ich sie zur Strafe uffn Mond oder eventuell noch weiter. Der Druck in mir wird unerträglich, es schmerzen mir die Eier, die prall und geschwollen sich nach einer Entladung allererster Sahne sehnen. Langsam fast in Zeitlupentempo beugt sie sich nach vorne. Spüre ihre harten Brustwarzen auf meiner Haut. Greife mit beiden Händen nach ihr und presse sie gierig an mich. Durch den Winkel schmiegt und umklammert sich ihr Innerstes extrem an mein zuckendes Fleisch. Sie küßt mich heiß und leidenschaftlich. Dann explodiere ich regelrecht in ihr, mir wird schwarz vor Augen, höre ihr lautes Aufjauchzen. Ermattet und völlig erschöpft liegt sie auf mir und ich unter ihr......logo. Dem Atmen nach zu urteilen ist sie eingeschlafen. Warum zur Hölle ist diese zierliche Person so dermaßen schwer? Dem Gefühl nach liegt ein ausgewachsener Ochse auf mir aber ein extrem übergewichtiger. Mag wohl daran liegen, dass im Schlaf keine Muskelspannung mehr vorhanden ist. Spüre den elenden Druck meiner übervollen Blase. Wenn nit bald was passiert zerreißt es mich unter ihr. Doch zum Glück hat Mutter Natur ein Einsehen, denn wie von der Tarantel zerstochen springt sie hoch und dackelt im Geisha-Schritt mit zusammen gepressten Knien in Richtung Klo. Dazu quiekt sie und ein winselndes "Hui...Hui...Hui..." ist zu hören. Aha, sie also auch. Hoffentlich ist die bald fertig sonst jibbet hier uffm Laken ein peinliches Unglück der gelben Unart. Waaas zum Geier treibt die solange? Wird mir zu blöde und ich stürme uffs Klo. Sie hängt mit der Urmel an diesem verdammten Loch und rubbelt sich lauthals stöhnend das Pfläumchen. Stöhne jetzt auch ne Runde mit, die Niagarafälle plätschern romantisch im Vordergrund.....wir röcheln und schnaufen dazu im Hintergrund. Der Anblick ist selten geil wie sie dasteht aber "ER" ist jetzt außer Betrieb.......Urlaub ist angesagt......im HÄNGEgarten der Unlust...nix geht mehr *seufz*

Mike8x4

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
ToskyDer

ToskyDer

Schwitz,sabber,röchel...Korrrekter Abgang.-Aber was das "nix steht mehr",oder so, angeht, ich glaube die Kleine hat in ihrem Handtäschchen ein paar kleine blaue Freunde. -Nein, ich meine nicht die Schlümpfe! -Steht zwar Made in China drauf, aber bei der rattig Scharfen würde ich dass mal riskieren. *grins*