Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

C wie Cunnilingus an Carmen

C wie Cunnilingus bei Carmen

Carmen war ein traumhaft schönes Mädchen von 20 Jahren.und
wahrscheinlich war es eben diese Schönheit,der sie es zu
verdanken hatte,das sie , einen Tag vor ihrem 21.
Geburtstag immer noch niemanden gefunden hatte,der ihr die
Muschie leckte.

"Hier sind 100 € !",sagte sie,und hielt Tom den gefalteten
Schein vor die Nase. "Reicht das,damit du mir die Fotze
leckst ? ", fragte sie freundlich,und mit einem unsicheren
Lächeln,dass ihr Engelsgesicht erstrahlen ließ.
Tom ließ seinen Blick über ihr seidiges Kastanienhaar
schweifen,wanderte mit den Augen über den kessen Schwung
ihrer schmalen Nase und beobachtete das leichte Beben ihrer
vollen Lippen,wenn sie sprach.

" Ich bin schon gefickt worden,und mit den Fingern
sowieso,aber noch nie hat es ein Typ gemocht mich zu
lecken. Leider bin ich nicht akrobatisch genug um es
selbst zu machen."

"Das Problem kenne ich.",sagte Tom, nur um was zu sagen,und
griff nach dem Schein.

"Also gut.", sagte Carmen entschlossen und warf sich auf das
Bett. Sie spreizte ihre langen schlanken Beine und
verschränkte dann die Arme hinter dem hübschen Kopf.

"Ich habe mich gründlich gewaschen und war danach auch
nicht mehr auf dem Klo.", erklärte sie etwas verlegen.

Tom,dem die Erektion in der Hose bereits schmerzte,zog den
langen Reißverschluss an der rundlichen Hüfte des Mädchens
auf und zog ihr den Rock aus. Tom holte tief Luft,als er
den flachen,bronzefarbene Bauch des Mädchens sah. Ihre Haut
war glatt,straff und duftete nach Kokosmilch. Ein schlichter weißer
Baumwollslip spannte sich über der Wölbung eines
ausgeprägten Venushügels.

"Ich habe mich auch extra rasiert.", erklärte sie,während
Tom das Höschen über ihre Schenkel rollte. "Wer will schon
Haare im Mund haben."

"Sehr aufmerksam.",lobte Tom,dem beim Anblick der
glatten,sinnlich gewölbten Spalte das Wasser im Mund
zusammenlief.

Tom teilte das weiche Fleisch mit den Fingern,und pfiff
erfreut durch die Zähne,als sich die rosafarbene Blüte für
ihn öffnete. Gierig presste er seinen Mund auf das zarte
Fleisch.

" Und ? Wie ist es ? Schmecke ich Gut ?",wollte sie sofort
wissen.

Tom hob seinen Kopf nur widerwillig. "Das kann ich erst
sagen,wenn ich die Seife weggeschleckt habe,mein Schatz, du
hast es wohl etwas mit der Sauberkeit übertrieben."
Carmen errötete und ließ Toms Haare los.

Schweigend wartete sie,bis die Zunge ein warmes Kribbeln in
ihrem Schoß ausgelöst hatte,von dem sie wußte, dass es mit
einer erhöhten Feuchtigkeitsabsonderung verbunden war.
Würde sich Tom davor ekeln?
Als Tom seinen Kopf hob,glänzte sein Kinn,als hätte er
hastig ein fettiges halbes Hähnchen verschlungen.

"Du hast die leckerste Muschie,die ich je geleckt habe!",
verkündete er ohne zu übertreiben. "Wenn dein Freund da
nicht rann will, ist er ein Idiot !"

Carmen hob ihre Beine und schlug Tom somit strafend die
Schenkel um die Ohren."Werd nicht frech,leck lieber weiter !"
Tom machte sich grinsend ans Werk. Carmens Kitzler war unter
seiner Zunge hart angeschwollen,und hatte die schützende
Umklammerung der kleinen Schamlippen verlassen.Er saugte
ihn in den Mund,betrillerte ihn mit der Zunge,spuckte ihn
wieder aus und schnappte ihn sich erneut,bis Carmen schwer
zu atmen begann.Ihre Muschie war nun tropfend naß,und sie
verströmte den schweren schwühlen Geruch von Liebe.

"Das ist fantastisch !",keuchte sie,und schob ihm ihren
Unterleib willig entgegen. Tom fasste sie bei den Hüften
und schmatzte an ihrer Spalte wie an einer Melonenscheibe.
Carmens Saft lief über seine Wangen und besudelte das
Laken.
Er schob seine Zunge in das sprudelnde Loch und ließ sie
von ihrem pendelnden Becken ficken.

"Oh ja ! Ohjaaahh!",stöhnte sie,und wurde immer schneller.

Carmen bewies,dass sie ein gutes Mädchen war,denn sie vergaß
auch Tom nicht. Trotz ihrer Extase drückte sie ihre
Handkante in Toms Schritt und sägte damit rasch über die
Unterseite des in der Hose eingesperrten Gliedes.
Sie war gut darin, die Jungs schon in der Hose kommen zu lassen,
noch bevor sie es fertig bringen konnten mit den bedrohlichen
Schwänzen in die Nähe ihre Spalte zu gelangen.
Carmen spritzte eine schaumige warme Gischt in Toms Mund,und
beinahe gleichzeitig entlud sich sein Rohr unter zuckendem
Protest in seiner teuren Designerwäsche.

ToskyDer

Profil
5
17

ZeigeGeil6

so lent man das ABC zu lieben :)

trooper

lecken macht nun mal spass.. sehr geile story