Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Die Schwester meiner Freundin

Vorigen Sommer fuhr ich nach Kroatien mit meiner damaligen Freundin Barbara und ihrer Schwester Evelyn. Die jüngere Schwester, Evelyn, hatte einfach kein Glück mit Männern und wollte in Kroatien mit uns einen ruhigen Urlaub verbringen, um Abstand zu ihrem Ex-Freund zu nehmen.

Unser Hotel hatte einen Swimming-Pool und war besonders ruhig gelegen. Am ersten Tag waren wir müde von der Anreise und wollten uns nur auf unseren Liegen sonnen. Barbara hatte einen Stapel Modezeitschriften mit, mit denen sie sich die Zeit vertreiben wollte. Einige Minuten später kam Evelyn runter und legte sich auf eine Liege neben uns hin. Ich kannte Evelyn schon länger, aber in diesem Moment war ich sprachlos. Sie hatte seit dem letzten Sommer deutlich zugenommen, aber ich hatte sie noch nie mit ihren extra Kilos im Bikini gesehen. Sie sah so knackig aus. Ihre mädchenhafte Figur war nun Vergangenheit. Sie hatte jetzt größere Brüste, aber vor allem hatte sie mehr Hintern, einen größeren Bauch und dickere Oberschenkel. Als sie merkte, dass ich sie ansah, war sie etwas verlegen, und mir tat es leid, denn ich fand sie so viel hübscher. Sogar viel hübscher als ihre Schwester. Wir unterhielten uns den ganzen Nachmittag und ich wurde von Stunde zu Stunde geiler auf Evelyn. Irgendwann kam das Thema Übergewicht auf den Tisch und ich sagte offen, dass ich sie mit den zusätzlichen Kilos hübscher fand. Barbara war etwas erstaunt, las aber weiter in ihren Zeitschriften weil sie mich nicht ernst nahm. Evelyn hatte aber einen Blick drauf, als ob sie nun verstehen würde, was meine verstohlenen Blicke auf ihre Rundungen zu bedeuten hatten.

Ich überlegte den Rest des Abends, wie gut meine Chancen bei Evelyn stehen würden. Ich wusste von Barbara, dass mich ihre Schwester attraktiv fand, aber die Schwester der Freundin geht gar nicht. Oder etwa doch? Natürlich wollte ich die Gefühle von Barbara nicht verletzen. Unsere Beziehung war ganz ok, aber leider nicht so wie man sich das wünscht. In letzter Zeit hatten wir sowieso kaum Sex. Ich fasste den Entschluss, es einfach zu probieren.

Am nächsten Tag standen wir spät auf, gingen auf den Strand und waren zu Mittag wieder im Hotel. Draußen war es unerträglich heiss, selbst für Kroatien, und wir schliefen bis vier Uhr am Nachmittag. Barbara stand auf und ging schon mal zum Strand. Ich wollte nachkommen, hoffte aber auf eine Zigarette mit Evelyn am Balkon. Unsere Zimmer waren direkt nebeneinander und die Balkone waren nur durch ein einfaches Gitter getrennt. Ich duschte mich und ging raus nur mit meinem Handtuch, das ich am Geländer aufhängte. Als ich wieder reingehen wollte, sah ich neben mir Evelyn, wie sie auf ihrem Balkon eine rauchte. Sie sah mich nackt und gab einen nervösen Lacher von sich. Ich stand also nackt vor ihr, und dachte meine Chance wäre gekommen. Ich versuchte cool mit der Situation umzugehen und mit jeder Sekunde die verstreichte, wurde ich sicherer. Ich sprach mit ihr über diese peinliche Situation, scherzte frech, anstatt mich zu verziehen. Evelyn stand einen Meter von mir entfernt, in ihrem viel zu kleinen Bikini. Mein Schwanz wurde größer mit jedem Blick, den ich auf ihre prallen Hüften oder ihr geiles Decollete warf. Evelyn bemerkte es sofort. Mir war es recht, denn ich war stolz auf meinen großen Schwanz und ich wusste von ihrer Schwester, dass Evelyn auf große Schwänze steht. Als Evelyn realisierte, dass der Freund ihrer Schwester wegen ihr mit einem Riesenständer nackt vor ihr stand, fragte sie nach Barbara. Sie war froh, als ich ihr sagte, sie wäre schon am Strand. In diesem Moment war uns beiden klar, dass es passieren würde. Wir näherten uns und Evelyn packte meinen Schwanz. Sie massierte ihn mir und wiederholte immer wieder "oh mein Gott" und "was machen wir da". Es war klar, dass wir so nicht weitermachen konnten, es hätte uns jeden Moment ein anderer Gast sehen können. Evelyn kam schnell in mein Zimmer rüber und wir stürzten uns sofort aufeinander. Evelyn zog ihr Bikini aus, legte sich hin und machte die Beine breit. Ihre Fotze war nicht rasiert und sah sehr natürlich aus, was mir besser gefiel als die rasierte Fotze ihrer Schwester. Sie hielt die Schamlippen für mich auseinander und ich steckte meinen Schwanz in ihre geile Fotze hinein, vorsichtig zuerst, aber sie wollte es schnell haben und streckte ihre warme und feuchte Fotze entgegen. Ich packte sie bei den Hüften, die sehr weich und gut gepolstert waren. Sie krallte sich fest an meinen Rücken. Wir trieben es laut und heftig bis wir beide kamen. Wir waren beide sehr erregt und hörten nach dem Orgasmus nicht auf, wir trieben es weiter, zunächst langsamer, dann wieder sehr heftig. Es dauerte nicht lange, bis wir wieder kamen. Nach dem zweiten Orgasmus hörten wir auf.

Barbara würde nicht viel länger auf uns warten und könnte jeden Moment zurückkommen. Evelyn ging in ihr Zimmer, während ich das Bett wieder in Ordnung brachte und nach einer kurzen Dusche gingen wir runter zum Strand. Auf dem Weg dorthin waren wir uns einig, dass wir Barbara nichts erzählen durften.

feedy

Profil
5
17

kwbkw

Schöne Geheimnisse.

Mike8x4

Warum nix erzählen? Wenn du es so erzählen würdest wie du es hier geschrieben hast würde es ihr bestimmt auch gefallen grins Tolle Geschichte.1A verfasst!

suesser_34

klasse

mandy17

super

topo

wow klasse... hoffe das geht noch weiter...

abimer

bin auch gespannt, wie die story weiter geht

Hanswurst8

geil

skopion63

sehr geile Geschichte und hoffe man liest mehr.ls

spitz50

wow richtig heiss,aber es geht doch weiter??

moewe1

na,fortsetzung zu dritt währe doch der hammer.sonst klasse geschrieben

suche_Frau

na, das hört sich aber nach einer fortsetzung an.

pegar

schlimmer finger