Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Ein geiles Campingerlebnis im Spätsommer 2021

Im Spätsommer 2021 entschieden meine Frau und ich spontan eine Woche Urlaub zu nehmen, und nochmal mit dem Caravan loszufahren. Das Wetter war noch ganz annehmbar, also fuhren wir nach Mecklenburg-Vorpommern an die Ostsee auf einen Campingplatz. Leider war nicht mehr ganz so viel los, und leider sind die Bekleidungen auch schon wieder länger geworden. Das ist im Hochsommer ja immer anders auf so einem Camp, da sieht man schon viel nackte Haut, die meine Frau Suse und mich immer anheizt. Aber auch ohne den netten Anblick fremder Haut, waren wir irgendwie ständig geil, und nutzten das auch aus. Ob das an der Luft und Umgebung lag das wir hier immer Rattig waren, keine Ahnung, aber es war schön! Am vierten Tag saßen wir nachmittags draußen zum Kaffee, als auf der Parzelle nebenan ein Auto mit zusammengefalteten Dachzelt fuhr. Dann stieg eine Frau aus, Mitte 40, brünett gelocktes Haar und ein einer wirklich annehmbaren Figur. Sie guckte sich kurz um, kam dann schon auf uns zu und meinte, hallo ich bin Sandra, und jetzt eure Nachbarin. Dabei hatte sie ein sehr charmantes Lächeln aufgesetzt, was einen schon fast dahinschmelzen ließ. Wir stellten uns dann natürlich auch vor, und luden Sandra dann gleich auf einen Kaffee ein. Sandra war anscheinend sehr Weltoffen, und plauderte gleich los. Sie kommt aus der Nähe von Köln, und wäre nun schon zwei Wochen unterwegs an der Ostsee. Das wäre nun ihr letzter Aufenthalt, und dann würde es für sie nachhause gehen. Zeitweilig konnte ich mich nicht auf das Gespräch konzentrieren, denn von ihren nicht grad großen aber wohlgeformten Brüsten, zeichneten sich ihre Brustwarzen so herrlich ab, also da ist kein BH im Weg dachte ich mir. Bei der netten Unterhaltung fiel aber auch auf, dass die Blicke meiner Frau auch hin und wieder auf die Brüste von Sandra gingen. Anscheinend gefiel meiner Suse auch was sich da abzeichnete. Vor einiger Zeit hatte meiner Frau mir mal erzählt, dass sie sich gerne mal von einer Frau verwöhnen lassen würde, bzw. dass sie gerne mal geilen Sex mit einer Frau hätte, aber so dass ich dabei sein soll. Leider hatte sich die Gelegenheit noch nicht ergeben, und in einen Club wollten wir aber auch nicht.

Nach dem Kaffeepläuschchen ging Sandra dann zu ihrem Auto, um ihr Dachzelt aufzuschlagen und sich einzurichten. Suse und ich sind dann zum Strand, um dort zu spazieren. Als wir da so am Wasser langgingen meinte Suse, dass die Sandra ja eine ganz Liebe wäre, und sie schon reizen würde. Erst konnte ich kaum was sagen, und dachte nur nach ob sie das eben wirklich gesagt hat. Ich guckte meine Frau etwas fragend an, und sie meinte: Naja, Du weißt schon was ich meine. Wir vertieften das Thema dann aber nicht weiter und gingen dann irgendwann zum Campingplatz. Als wir zurückkamen, war Sandra anscheinend unterwegs, denn von ihr war leider nichts zu sehen.

Nach dem Abendessen saßen wir noch gemütlich draußen, als Sandra um die Ecke und direkt zu uns kam. Guckt mal was ich mitgebracht habe, und winkte mit einer Flasche Sekt. Ich war im Ort was essen, und habe uns dann noch was Schönes zu trinken besorgt, ich hoffe ihr mögt den. Ihr habt mich heute Nachmittag eingeladen, nun bin ich dran, und dabei setzte sie ein bezauberndes Lächeln auf. Ich holte den Damen zwei Gläser, da ich dieses Blubberwasser nicht mag, und schenkte den Beiden dann was von dem Sekt ein. Mit jedem Schluck den die beiden tranken wurden sie lustiger und fast albern, als ob die sich schon Jahre kennen. Nun wurde es draußen langsam kühler, und ich konnte die beiden lustigen Mädels schnell davon überzeugen in den Caravan zu gehen. Dort lief schon leicht die Heizung. Sandra und Suse setzten sich nebeneinander, grad so als ob sie zusammengehören, und wieder Prost. Für mich war es sehr spaßig die beiden zu beobachten, wie locker sie wurden. Schön warm hier drin sagte Sandra, und schon zog sie ihren Pulli aus. Da waren sie wieder gut durch das dünne Shirt zu sehen ihre Brüste und ihre Brustwarzen. Auch meine Frau starrte dort sofort hin, und konnte ihren Blick kaum abwenden davon. Ich sah bei meiner Frau leicht gerötete Wangen, die sie oft bekam, wenn sie angeheitert ist, und dann wird sie meist juckig und richtig geil! Los lass uns Brüderschaft trinken, sagte meine Frau zu Sandra, und Prost. Dann kam der Kuss, und der ging von meiner Suse mehr auf Sandra ihre Wange. Nein, so geht das nicht sagte Sandra, stellte ihr Glas ab, und küsste Suse direkt auf den Mund. Äääh was ist nun los dachte ich, jetzt ist das aber auch mehr als ein Kuss beim Brüderschaft trinken. Nun war anscheinend kein halt mehr, dachte ich, und bei dem Anblick schoss mir mein Blut in die Leistengegend. Der Hammer wie die beiden da knutschen waren, und die Atmung auch intensiver wurde. Nun ergriff meine Frau die Initiative, und fuhr mit ihrer Hand unter das Shirt von Sandra direkt an ihre Brüste, deren Nippel mittlerweile schon deutlich größer geworden waren. Bei dem Anblick wurde es immer enger in meine Hose, was geht hier nur ab dachte ich mir so. Die Beiden bekamen die Köpfe nicht mehr auseinander, und man hörte es nur schmatzen und sah die Zungen mitunter kreisen. Sandra ihre Hand war nun auch an den Titten meiner Frau, und beide machten sich immer heißer und geiler.

Dann stand meine Frau auf, nahm Sandra an die Hand und sagte, komm mit. Wie in Trace vor Geilheit ging Sandra mit nach hinten zum Bett. Hatten die beiden vergessen das ich auch noch da bin? Mittlerweile war ich von dem Anblick und der Situation selbst so geil geworden, dass ich nun meine Hose öffnen musste.

Nun saßen die Beiden auf dem Bett, und zogen sich gegenseitig die Oberteile aus, bevor sie wieder mit einer wilden Knutscherei loslegten. Dabei massierten, krauelten und streichelten die beiden sich immer heftiger, und der Atem von den beiden war auch nicht zu überhören. Dann legte meine Frau sich zurück, und Sandra fing an die Brustwarzen von Suse sanft zu lecken und mit der Zunge zu umkreisen.

Zwischenzeitig hatte mich das so geil gemacht, dass ich meinen Schwanz nicht mehr in der Hose lassen konnte, und ich anfing leicht zu wichsen. Dann plötzlich ein Blick von Sandra in meine Richtung, und als sie mich da so sah, lächelte sie kurz, aber ließ sich nicht stören. Im Gegenteil, nun fing sie an, mit ihrer Zunge weiter nach unten zu wandern, während sie mit ihrer rechten Hand die Hose von Suse öffnete. Die zuckte kurz, ich weiß nur nicht ob sie kurz erschrak oder ob das vor Geilheit war. Dann zog Sandra ihr auch schon die Hose runter, und danach zog sie ihre aus. Die Geilheit und Spannung der beiden lag in der Luft, und war fast so zu spüren wie mein pulsierender Schwanz. Nun wollte Sandra auch den Rest, und zog meiner immer geiler werdenden Frau das Höschen aus, und legte das vor Feuchtigkeit glänzende Fötzchen frei. Sandra liebkoste und leckte sich langsam wieder nach oben, und ihre Hand glitt zwischen die Schenkel von Suse und zog diese etwas weiter auseinander. Während die beiden wieder ausgiebig Knutschten, spielte Sandra sehr zärtlich an der Feuchte Spalte von meiner Frau, die immer heftiger atmete. Meine Suse lag mehr passiv da, und genoss anscheinend jede Sekunde. Ganz vorsichtig und langsam und nur mit den Fingerspitzen glitt Jule in der Spalte auf und ab, und berührte dabei immer wieder den Kitzler.

Ich dachte ich träume, aber es war wahr was hier geschah, und meine Suse bekommt ihren Wunsch erfüllt. Zwischenzeitig lag auch meine Wäsche auf dem Fußboden, und ich saß mit meinem harten Schwanz nackt da. Sandra warf hin und wieder mal einen kleinen Blick zu mir rüber, und es schien so als ob der der Anblick von meinem steifen Lümmel der bald explodieren würde, sie noch geiler machen würde.

Hin und wieder verschwanden ein paar ihrer Finger in der auslaufenden Liebesgrotte, und ihr Daumen kreiste dabei Zärtlich über den Kitzler. Sandra wusste genau was sie tat, das machte die nicht zum ersten Mal. Dann kam sie langsam hoch, und kniete sich zwischen Suse ihre Beine, und fing nun an sie mit ihrer Zunge und ihren Finger zu beglücken. Bei dem Anblick und der Situation, ich dachte ich spritze gleich gegen die Wohnwagendecke. Und nun Zuckte meine Frau auch schon mit ihrem Becken und stöhnte laut auf. Wow, die war so geil und ist schon gekommen.

Sandra hob kurz ihren Kopf und drehte sich zu mir, lächelte mich an, und zog ihr Höschen was sie noch an hatte runter bis zu den Kniekehlen, weiter ging es nicht. Aber das war eine ganz klare Einladung, und da lass ich mich kein zweites Mal zu bitten. Ich stand auf und ging hin, und zog ihren Slip unter ihre Knie durch und streifte ihn ab. Dann griff ich ihr von hinten schön zwischen die Beine, und eine feuchte warme Muschi begrüßte meine Finger. Sie grätschte ihre Beine etwas weiter auseinander, und streckte ihren geilen Hintern weiter entgegen. Puh, da konnte und wollte ich mich nicht mehr zurückhalten. Sie hatte genau die richtige Höhe, und ich steckte meinen schon fast tropfenden Schwanz ganz langsam von hinten an ihre warme Spalte. Und dann spürten ich schon eine Hand von ihr an meinem Schwanz, die meine Eichel direkt vor und in ihr Loch führte. Meine Güte war die Nass, und dazu noch eng. Da war anscheinend schon länger keiner mehr drin, dachte ich mir, und genoss es. Dann stöhnte meine Frau wieder heftig auf und kam schon wieder, und ich fühlte das ich es auch nicht mehr lange halten kann. Ich griff um Sandra ihr Becken rum, und massierte ihren Kitzler, wobei sie immer wilder wurde. Ich wollte ihn grad rausziehen um meine Ladung auf ihr abzuspritzen, aber sie griff meine Hand und sagte, nein bitte komme in mir. Da konnte ich nicht mehr, und kam mächtig in Sandra ihrer heißen engen Möse. Was für ein Gefühl, mal wieder in einer anderen Frau zu stecken und zu kommen.

Sandra stellte dann auch ihre Aktivität bei Suse ein, und wir legten uns alle zur Seite. Die beiden streichelten sich noch einen Augenblick, aber Sandra stand dann auf und wollte in ihr Bett. Sie bedankte sich noch für den geile und spritzigen Abend, lachte und ging dann.

Suse guckte mich an, und meinte das es so toll und geil war, so schön hättet sie sich das vorher nicht vorgestellt. Sie fand es nur schade das sie selbst nicht mehr dazu gekommen ist Sandra mal zu lecken, sie würde auch gerne mal eine Frau lecken, so wie Sandra es bei ihr gemacht hat. Ich sagte nur, morgen ist auch noch ein Tag, und vielleicht wird es ja wieder ein geiler Abend zu dritt.

Spasspaar6667

Profil
5
17

crone464 27.11.2022

So was möcht doch jeder Mann gerne erleben.

Janna2 19.11.2022

Kostenloser Dating-Chat für Sex - intim36.xyz

snufttuzd 18.11.2022

FREE SEX DATING SITE - FIDATE.ML

1Georg69 13.11.2022

Ein Traum, so wünscht es sich wohl jeder Mann. Würde mich über eine Fortsetzung freuen.

Hiasl01 20.10.2022

Sehr geile Geschichte

Ruzka 20.10.2022

War sicher ein Geiler Herbstabend, geil geschrieben

samson55555 20.10.2022

schön geil, der Kurzurlaub