Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

09.06.2010.12

Ich lag mit dem Rücken im warmen Strandsand der Boberger Dünen und das bei einer Temperatur von etwa zweiunddreißig Grad. Mein gut einundzwanzig Zentimeter langer Schwanz stand steinhart von meinem Unterkörper nach oben ab und meine Vorhaut bedeckte meinen Nillenkopf mit seinem Durchmesser von gut fünfeinhalb Zentimetern nicht mehr. Mit meinem Kopf lag ich so im Sand das ich zwischen den gespreizten Beinen des Mannes lag der gerade meine O zum Orgasmus geleckt hatte und gut konnte ich dabei nicht nur das hektische wippen mit ihren Unterkörper meiner O sehen, sondern auch das der Mann an ihrer behaarten Muschi weiterhin seine Zungenspitze durch ihre nun klitschnasse Muschispalte auf und ab gleiten ließ. Laut schnauffte und stöhnte meine O wie geil sie sei und wie schön es sei was der Mann machte und dann sah ich wie der dunkelbraune Mann der aus dem Gebüsch gekommen war immer dichter auf uns zu kam. Die Männer die rechts und links an den Körperseiten meiner O standen die auf dem Tisch lag hatten ihre Finger je einer Hand um die Knöchel meiner O gelegt und so hielten sie ihr nicht nur die Beine in die Höhe gestreckt fest, sondern spreizten diese auch recht weit auf. Einer der Männer an der Körperseite meiner O streichelte mit den Fingern seiner zweiten Hand durch die schwarzen Schamhaare meiner O auf ihrem Venushügel und dabei hörte ich wie jemand sagte das die aber Lange und Dicke sowie besonders harte Nippel habe. Dann plötzlich war der dunkelbraune Mann an meinen Füßen und ich konnte seinen gewaltigen steinharten Schwanz sehen der mindestens eine Länge von achtundzwanzig Zentimetern hatte. Nicht nur seine Schwanzlänge sondern auch sein Schwanzschaftdurchmesser von gut sieben Zentimeter war gewaltig und dabei bedeckte seine braune Vorhaut seinen gut im Durchmesser achteinhalb Zentimeter dicken rosanen Nillenkopf der mindestens fünf Zentimeter lang war nicht mehr. Ich sah wie der Mann der meine O zum Orgasmus geleckt hatte zur Seite ging und der braune Mann ging so dicht an die klitschnasse Muschispalte meiner O, dass die Spitze seines gewaltigen Nillenkopfes die Muschispalte meiner O berührte.
Laut japste ich im selben Augenblick auf da Silke sich über meinen Unterkörper mit dem Gesicht zu mir gestellt hatte und gerade war sie so in die Hocke gegangen, dass sie mit ihren Fingern beider Hände um meinen harten Schwanzschaft fassen konnte um meine Nillenkopfspitze zwischen ihren geschlossenen großen Schamlippen in ihre nasse Muschispalte vor ihren Muschilocheingang lenken zu können. Gleich drückte Silke unter einem leisen aufjapsen ihren Körper soweit herunter das mein harter Nillenkopf in ihrem klitschnassem Muschiloch verschwand, während sie mit ihren Händen die meinen griff und diese von vorne auf ihre prallen, sehr festen Brüste mit den harten Perlen großen Brustwarzen legte. Leicht begann ich ihre Brüste zu knetten, drücken und streicheln und dabei ließ ich meine Daumenspitzen um und auf ihre harten Brustwarzen streichen.
Ich hörte das lauter werdene stöhnen meiner O das sie wieder auf ihren Orgasmus zu gehen würde, ich sah das der eine Mann an ihrer Körperseite weiterhin durch ihre Schamhaare auf ihrem Venushügel strich und ich sah das der andere begonnen hatte mit seiner Zungenspitze wieder um den harten Kitzler meiner O zu streichen, während der Mann der meine O zum erstenmal zu ihrem Orgasmus geleckt hatte nun ihr Bein in der Höhe aufgespreizt festhielt.
Langsam und nur auf die Länge meines Nillenkopfes wippte Silke mit ihrem Körper so auf und ab das diese immer wieder in ihrem klitschnassem, sehr engem Muschiloch ein und aus drang und immer wieder wenn mein Nillenkopf ganz in ihrem Muschiloch war, zog sie ihre Schließmuskeln sehr fest zusammen, so das ihre Muschilochinnenwände sich fest um diese legten. deutlich hörte ich Silkes stöhnen wie schön das sei und das sie wieder auf ihren Orgasmus zu gehen würde und dann plötzlich hörte ich meine O sehr laut aufjapsen das es ihr gleich wieder kommen würde und das er gefälligst nur fest auf ihrem Kitzler kreisen solle und dabei wippte ihr Unterkörper hecktisch auf und ab.
Ich sah wie der Mann der an der Körperseite meiner O stand und diese leckte seinen Oberkörper aufrichtete und ich sah wie dieser mit seiner Hand die Finger meiner O griff und diese nicht nur um seinen harten Schwanz legte, sondern auch festhielt und so seine Vorhaut vor und zurück schob. Ich sah wie der Mann der gegenüber an ihrer Körperseite stand seine Finger aus den Schamhaaren meiner O auf dem Venushügel nahm und die Finger ihrer zweiten Hand ebenfalls fest um seinen harten Schwanz legte und auch er begann seine Vorhaut mit den Fingern meiner O zurück und vor zu streiffen. Ich sah wie der Mann der am Kopf meiner O stand die mit dem Rücken auf dem Tisch lag seinen harten Schwanz tief zwischen ihren Lippen in ihren Mund drückte, wie er seine Hände von oben auf die Hüften meiner O legte und dieser so den Unterkörper fest auf den Tisch drückte und dabei begann meiner O in ihrem Mund zu ficken. Die Männer rechts und links an den Körperseiten meiner O wichsten nicht nur ihre harten Schwanze mit den Fingern meiner O, sondern zogen auch die in die Höhe gestreckten Beine meiner O weiter an ihren Oberkörper und spreizten diese dabei sehr weit auf. Der Unterkörper meiner O kam so hoch, dass als der braune Mann mit seinen Fingerspitzen beider Hände die großen schwarz behaarten Schamlippen meiner O auseinander schob ihr klitschnasses Muschiloch gerade zu ihm hin lag und weiterhin drückte seine harte gewaltige Nillenkopfspitze an ihren Muschilocheingang, während meine o japste, schnaufte und stöhnte das es ihr gleich komme.

Fortsetzung folgt !

Tanja32hh

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
ignistauru, thorwer