Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Anja 5 Teil 2

Hier die Fortsetzung von Anja 5/1:
Als erstes fuhr ihre Hand durch mein Gesicht...
"Will mein kleiner Lecksklave denn nicht Haltung annehmen..."
"Nein.."
"Na fein...wie Du willst...möchtest es also auf die harte Tour..." kam es...Sabine ging langsam um mich herum und strich dabei mit der Gerte an meinem Körper lang. Sie schlug mir mit der Gerte auf den Hintern...dann stand sie wieder vor mir...sie schaute an mir herunter...dann schlug sie mir auf den Schwanz...mit der flachen Hand...einige male...es schmerzte...steigerte aber meine Geilheit...mein Schwanz wurde so hart das ich dachte er wäre aus Stahl...
"Mitkommen...nach oben...los Du Drecksau...hängst hier bei mir rum und betrügst deine Freundin...Du glaubst wohl Du kannst Dir alles erlauben..." Sabine sagte die Worte so überzeugend das ich einen Schreck bekam. Dann zog sich mich an meinem Schwanz zur Treppe hin...
"Los, vorgehen..." sie zog mir die Gerte einige male über meinen Hintern...schnellen Schrittes ging ich die Treppe nach oben...
"Süßer..." sagte sie zu mir als wir oben angekommen waren, "ich hab keine Ahnung wie sich das da oben entwickeln wird...Du scheinst mir doch arg Widerspenstig zu sein...aber wenn Du keinen Bock mehr hast sagst Du einfach STOP...ok? Gleiches gilt für mich...vielleicht kommst Du ja auf den Gedanken, den Spieß da oben umzudrehen...kann sein, das mir das heut nicht so gut bekommt...dann hörst Du bitte auch auf, ja?"
"Mal sehn..." grinste ich sie an,
Sabine grinste zurück...und schlug mir anschließend auf meinen zum Bersten gespannten Pint. Die Geilheit ergriff schlagartig Besitz von mir...
"Los...geh jetzt"
Ich drehte mich um und ging die Treppe hoch...ich öffnete die Tür zum Schlafzimmer...das Licht war heruntergedimmt, ich konnte ein riesiges Bett entdecken, dahinter eine Spiegelwand...einen Schrank konnte ich nicht entdecken...nur 2 weitere Türen...ah, Du Depp dachte ich mir, ein begehbarer Schrank und das andere ist das Bad...nicht schlecht, n seperates Bad...ich konnte noch verschiedene andere Gegenstände (Mobiliar) ausmachen, die jedoch durch Laken verdeckt waren.
Erregt bewegte ich mich aufs Bett zu...vorm Bett angekommen sagte Sabine "Stehenbleiben".
Ich stoppte, Sabine trat vor mich, setzte sich dann aufs Bett.
"Dreh Dich um..." sagte sie (gespielt emotionslos).
Ich drehte mich um.
"Die Arme nach hinten strecken..."
Gut...ich streckte brav die Arme nach hinten. Sabine griff nach meinem linken Handgelenk, gleichzeitig schnappte erst rechts am Handgelenk eine Handschelle ein, dann links.
Triumphierend stellte sich Sabine vor mich...sie trat auf meinen Fuß und schubste mich dann nach hinten...ich fiel aufs Bett...Sabine setzte sich derweil auf meine Beine, klemmte sie mir ein, und verpasste mir in der gleichen Geschwindigkeit Fußfesseln...sie kam aufs Bett und stellte sich über mein Gesicht...Sabine zog am Reißverschluß von ihrem Slip und setzte sich auf mein Gesicht...mein Zunge tauchte automatisch in ihre total feuchte Fotze...ich spürte ihre Hände an meinem Schwanz...was machte sie...auf einmal spürte ich wie meine Eier und Schwanz abgeschnürt wurden...an meiner Schwanzwurzel hatte sie eine Schnur angesetzt...ein rotes, handelsübliches Nylonseil Stärke 5mm aus dem Baumarkt...sie schnürte es ziemlich eng, mein Pint war eh schon total hart vor Geilheit...Sabine hatte das Seil 3x um Schwanz-und Eier gebunden, so das diese etwas vom Körper abstanden...ein geiler Anblick...nun wurden seperat die Eier abgebunden...ich konnte mich kaum noch beherrschen, ich war kurz vorm Spritzen...wenn Sie jetz meinen Schwanz noch mal anwichst oder in den Mund nimmt kann ich es nicht mehr aufhalten...Sabine stand auf und hockte sich über meinen Schwanz...mit dem Vorderkörper zu mir gerichtet...sie kreiste dezent die Hüfften und berührte mit ihrer feuchten Möse hin und wieder meine Schwanzspitze...Sie kramte erneut unter dem Kopfkissen etwas hervor...Schwarze Lackhandschuhe, bis zum Ellenbogen reichend...sie umklammerte meinen Pint und setzte ihn an ihrer Möse an...ihr Griff war herrlich fest und fordernd...dann drückte sie ihn rein und fuhr mit ihrem Oberkörper ruckartig runter...sie fing an mich zu reiten...heftigst...
"Wehe Du spritzt jetzt ab...dann blüht Dir was, Scheißsklave..."
"Achduscheiße" dachte ich mir...ich kann nicht mehr...ich kanns nicht aufhalten...
Sabine bemerkte natürlich meine Anspannung und versuchte nun ihrerseits, meinen Orgasmus zu beschleunigen...gekonnt setzte sie Ihre Muschi ein...deutlich konnte ich die Kontraktion Ihrer Möse spüren...zudem ließ sie langsam ihren Oberkörper herabgleiten...langsam drang mein Pint in ihre Möse ein...
"Ach mein Süßer..." säuselte sie, "es ist so geil, im Spiegel zu beobachten, wie Dein Schwanz in meine Fotze eindringt...ich werde mich nächste Woche erstmal piercen lassen...ich will auch n Ring in meiner Pflaume haben..."
Ich konnte nicht mehr...der Anblick, wie ihr Unterleib auf meinem Schwanz rauf-und runter federte war zu viel...man muß sich das einfach mal vor Augen halten: Sabine hockt über meinem Schwanz, die Beine zur Seite gespreizt. Die Arme bzw. ihre Hände liegen auf den Knieen auf...wie durch einen Mechanismus gesteuert bewegt sich ihr Körper in gleichbleibender Geschwindigkeit auf und ab...ohne Ermüdungserscheinungen und ohne aus dem Takt zu kommen...
Sabine bewegte sich erneut langsam nach unten, schnellte nach oben und bewegte sich nun einige male hart und schnell auf meinen Schwanz...das wars..ich spritzte ab, Sabine´s Reaktion war ein leises, aber lustvolles und versautes Lachen...sie erhob sich langsam...so konnte ich erkennen, wie mein Schwanz silbrig glänzend aus ihrer Möse rutschte...Sabine hielt sich die flache Hand vor die Möse und bewegte sich auf mein Gesicht zu...sie hockte sich über mich und plazierte Ihre von mir vollgerotzte Möse exakt über meinen Mund...sie nahm die Hand von ihrer Möse und fingerte sich das Sperma raus...anschließend steckte sie mir die Finger zum Ablecken in den Mund...dann drückte Sie Ihre Lippen auf meine Lippen...natürlich ihre Schamlippen ;-)
Ich hatte so etwas schon geahnt...ich schleckte brav mein restliches Sperma aus ihrer Möse...zu meinem Erstaunen war es nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte...zum Glück war es mein eigenes Sperma.
Sabine geriet in Ekstase...sie fingerte sich zum Orgasmus, während sie mich betrachtete, wie ich am Schlecken war...sie konnte sich kaum noch fassen, so erregt war sie über den Umstand, das sie mich da hatte, wo sie mich immer haben wollte.
Sabine steuerte nun auf einen heftigen Orgasmus zu...Sie begann ihre Hüften hektischer zu Kreisen...sie schrie ihren Orgasmus jetzt raus...
Sabine hockte setzte sich auf meinen Bauch...ich konnte immer noch Schmatzgeräusche und und leichtes Stöhnen hören...hmm...irgendwas stimmt nicht ( in einem Comik hätte man eine riesige Gedankenblase mit einem ? über meinem Kopf gezeichnet)...woher kamen die Geräusche...Sabine grinste mich an, dann drehte sie meinen Kopf Richtung Türrahmen...dort stand Anja, nur mit transparenten Halterlosen bekleidet, sie vollzog am Türrahmen regelrecht einen stehenden Spagat, dabei fingerte sie sich heftig ihr Fötzchen...den Kopf hatte sie wieder in den Nacken geschmissen, sie schnaufte heftig, sie war am kommen...
"ohm...ja...geil...ahhh...",heftiges Ausatmen, Schnaufen, dann sah sie zu mir rüber und grinste genauso breit wie Sabine.
Sabine versuchte zu ihrer Funktion als Domina zurückzukehren...
"Beweg Deinen Arsch hier rüber, Fotze"
"Ja, Herrin" antwortete Anja (sie hat die Antwort so um Ausdruck gebracht und betont, wie es nur jemand machen kann, der überzeugt von dieser Rolle ist...als wäre es das normalste auf der Welt...das hat mich jedesmal völlig umgehauen, das man so in dieser Rolle aufgehen kann).
Anja kam rüber...
"Los...drück ihm die Fotze aufs Gesicht..."
Elegant stieg Anja aufs Bett und hockte sich auf mein Gesicht...mhh...ich liebte ihr fast neutrales Aroma, das ihre Pussy verströmte...
"Verpass Dir nen Orgasmus, Fotze"
Anja begann ekstatisch ihren Unterkörper zu kreisen...ich half ihr, in dem ich meine Zunge rausstreckte und so gut wie möglich verhärtete...allerdings brauchte Anja nicht lang und ein neuer Orgasmus kündigte sich an...sie war so erregt, das sie noch ihre Finger zu Hilfe nahm...
Anja hatte gerade Ihren Orgasmus herausgeschriehen, da klingelte es an der Tür...
"Scheiße...wer is n das jetzt" sagte Sabine...egal..."
Erneutes Klingeln...Sturmklingeln...Sabine schaute aus dem Fenster...
"Polizei...irgendeiner meiner tollen Nachbarn hat mal wieder die Polizei gerufen...wegen Ruhestörung oder weißderkukuckwas...
"Toll..."meinte Anja,"...ich steh auf Uniformen...hoffentlich haben sie dicke Knüppel dabei".
"Achja..." meinte ich,"...kann mich denn mal jemand losmachen...ich hab keinen Bock, das die mich so sehen, wenn die reinkommen."
"Ich lass die doch nich rein...so weit kommts noch. Anja, da liegt der Schlüssel für die Handschellen und Fußfesseln...außerdem muß das Band zwischen C.´s Beinen weg...bevor seine Eier noch blau anlaufen.
Sabine ging zum Wandschrank und zog sich einen Pelzmantel über...sie schlüpfte in ihre HighHeels...immer noch Sturmklingeln...
"JA...ICH KOMM JA SCHON..."
Sabine stürmte die Treppe runter und nahm die Beamten in Empfang...
Anja befreite mich von meinen Fesseln.
"Haha...so hätt ich Dich gern mal fotografiert...oder noch besser: gefilmt..."
"Damit Du´s allen rumzeigen kannst?"
"Nein...damit ich ne Vorlage beim Masturbieren habe...ich kann mich gar nich satt sehen daran.
"Wie oder wann bist Du denn reingekommen?"
"Vorhin...als Du kurz eingenickt bist...Sabine hatte gesagt, ich solle doch vorbeikommen, wir könnten noch n bischen Spaß haben...da warst Du gerade damit beschäftigt, Sabine die Fotze auszulecken, Du Schufft..."
Das letzte hatte Anja richtig süß gesagt und dabei gegrinst...
Schade das die Polizei gerade hier ist und das ganze n bischen vermiest...
"Sabine und ich hatten vorhin schon unseren Spaß als Du das Nickerchen gemacht hattest...ich hab ihr n bischen die Fotze... saubergeleckt..."
Wieder Anjas Grinsen...
Sabine kam zurück...alles andere als gut gelaunt...
"Kinder, seid mir nicht böse, aber mir ist die Lust vergangen...meine liebe Nachbarin hatte sich über eine Ruhestörung beschwert...außerdem konnte jeder vorhin ins Wohnzimmer sehen und unser Treiben beobachten...ihr Mann ist wahrscheinlich mal wieder nicht vom Fenster weggekommen...
"Hast Du Ärger bekommen?" wollte ich wissen.
"Neinnein, die Polizei ist völlig ok, die haben sich halb kaputt gelacht, mußten aber alles prüfen...da kommt nichts, die kennen das auch schon. Was haltet ihr davon, wenn wir uns was vom italiener bestellen und nen gemütlichen Sonntagabend im Bett machen...n bischen Kuscheln vielleicht...?
Anja und ich stimmten ein...


Der Abend bei Sabine ist dann ganz sanft ausgeklungen...Sabine und Anja haben sich hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt...fast die ganze Zeit waren sie am Küssen und haben sich gestreichelt...Anja hatte Sabine zwischendurch zum Orgasmus gelekt, auch Sabine hat Anja anschließend oral so bearbeitet, das sie einen weiteren Orgasmus rausgeschrien hat...beide Frauen mußten dann aber erst mal aufhören. Beide hatten ihre Muschis inzwischen überstrapaziert...

Die nächsten Tage verliefen wenig spektakulär...Anja kam bei mir vorbei, wir fuhren ins Kino oder besuchten unser Stammlokal...Anja markierte wie immer die Biedere, Verklemmte. Eines Abends trafen wir uns mit einer Freundin von Anja, aus dem ehemaligen Abbi-Jahrgang. Wir fuhren zu ihr nach Hameln, eine scheiß Strecke, über 40 km, das im Winter...es hatte geschneit und wir mußten mit Anjas Auto fahren, einem alten Polo. Wir kamen irgendwann bei Britta an und unterhielten uns über Belanglosigkeiten. Im Verlauf wurden die Gesprächsinhalte immer spezieller und schließlich sind wir beim Thema Beziehungen und Sex gelandet. Britta klagte uns ihr leid, weil ihr neuer Freund auf abnorme Sexpraktiken stand. Sie beichtete uns, das er bei Frauen auf Reizwäsche stand...Halterlose Strümpfe, Nahtnylons, Corsagen, Bodys und Slips (im Schritt Ouvert)...sogar einen Katalog eines großen norddeutschen Erotikartikelherstellers habe er ihr gezeigt. Britta hat wohl ziemlich verstört auf die offerte ihres Freundes reagiert, nun brannte wohl die Luft zwischen beiden. Ich hätte am liebsten sofort losgeprustet vor Lachen (im Auto haben Anja und ich uns dann auch die Schenkel gekloppt und kamen aus dem Lachen nicht mehr raus), Anja trat mir aber gegen mein Bein, als sie merkte, das ich die Beherrschung zu verlieren schien....Sie miemte derweil die interessierte Zuhörerin (allerdings war sie das auch: Sie war der einzige Mensch, mit dem Britta ihre Probleme teilte...und auch Britta hatte immer ein offenes Ohr und hat anja das eine oder andere mal aus emotionalen Sturmfluten gerettet). Britta fragte uns, ob sie sich wirklich im Schritt rasieren sollte...
"Versuchs doch einfach mal..." meinte Anja, "Du mußt ja nicht gleich alles mitmachen, was er von Dir verlangt, man kann sich langsam an die Sache herantasten. Überrasch Jens doch einfach, indem Du dich ihm rasiert präsentierst..."
"Ich weiß nicht...ich schäme mich so etwas zu machen...ich habe Angst das Jens von mir denkt, ich wäre ne Schlampe...die sich extra rasiert, nur damit man die Vagina beim Sex besser erkennt..."
"Würdest Du mich denn als Schlampe bezeichnen?"
"Wieso Dich...natürlich nicht...wieso...rasierst Du dich neuerdings?"
"Njapp...immer Blitzeblank...man kann mein Fötzchen dann wirklich besser sehen beim Sex..."
Britta bekam eine hochrote Birne.
"Entschuldige Anja...so hab ich das nicht gemeint...seit wann rasierst Du dich...Du warst doch sonst immer eine regelrechte Gegnerin von Rasur...und seit wann sprichst Du so vulgär?"
"Hmm...ja, war ich...es ist aber echt n geiles Gefühl...allein das Rasieren an sich ist schon ziemlich geil...und die Kerle geilt es total auf...frag mal meinen Freund...wenn ich frisch rasiert bin krieg ich seine Zunge gar nicht mehr weg von meinem Kätzchen...sorry, Britta, wenn das sehr überraschend für Dich ist..."
Zunächst herrschte Stille...
"Du hast Dich aber ganz schön verändert seit letztem Jahr..."
"Mag sein...aber so ist es nun mal...manchmal muß man vielleicht etwas nachhelfen und Barrieren überwinden...ich hab meine Einstellung zu einigen Sachen geändert...es ist auch vielmehr so, das ich meine Einstellung auf Männer übertragen wollte um diese zu ändern...ich hab aber festgestellt, das das so eh nicht funktioniert...außerdem würde ich in diesem Fall den falschen damit Treffen..."
"Und Strapse und solche Sachen...ich mein...ziehst Du so etwas an?"
"Und ob...willst Du mal sehen, wie die Nahkampfklamotten unter Life-Bedingungen aussehen?" grinste Anja selbstbewußt.
"Wie...Du hast so was an?"
"Jaja, bei meinem Freund kann man nie wissen, was sich noch ergibt oder wo wir heut noch landen..."
"nicht das Du was Schlimmes von mir denkst...aber sehen würd ich gern mal..."
"Schon gut, BrittaSchatz, ist doch nicht schlimm...ich zeigs Dir".
Anja öffnete die Knöpfe ihrer Levis 501 (Sie hat nen absoluten Prachtarsch in dieser Hose) und zog sich die Hose runter. Anja trug tatsächlich Halterlose Netzstrümpfe und nen Schwarzen durchsichtigen slip...Brittas Mund war halb geöffnet während sie immer mehr Details von Anja Outfit erhaschen konnte...nachdem Anja die Stiefel und Hose abgelegt hatte, ließ sie sich wieder in ihren Sessel fallen...sie hob ihre Beine und zog sich ihren Slip weg...sie saß in ihrem Sessel, die Beine etwas mehr geöffnet als es sich für eine Lady gehört...Britta bekam den Mund nicht mehr zu...
"Piercings...Du bist unten gepierct...?"
"Gefällts Dir?"
"Naja..es sieht irgendwie...ich weiß nicht, es sieht schon interessant aus...aber...das ist vielleicht doch etwas zu...zu heftig, find ich".
"Und...mein Schambereich...Du mußt zugeben, das es zumindest ästethisch und sauber wirkt..."
"Ja...das tut es...ich kann mir vorstellen, das von Dir wesentlich mehr sexuelle Attraktivität ausgeht...auch die Piercings...das steht Dir, Du kommst auch sehr selbstbewußt rüber, so kenn ich Dich gar nicht"
"Ja...es hat sich einiges in meinem Köpfchen getan...ich glaube Männer trifft man am besten, in dem man das auslebt, was sie für sich selbst so gern in Anspruch nehmen: Sex...Du glaubst nicht, wie es die Kerle trifft, wenn Ihnen eine Frau gegenübersteht, die sie attraktiv finden, die aber so selbstbewußt ist, die klare sexuelle Ziele hat und den Sex mit ihr davon abhängig macht, ob ihr Gegenüber ihrem Sexhunger gerecht werden kann."
Wieder Schweigen...
"Würdest Du es unangenehm oder aufdringlich finden, wenn ich Dich mal berühren darf..."
"Nein, absolut nicht...Du darfst mich gern anfassen...auf den Partys, auf denen ich bin, werd ich gar nicht gefragt...da machen die Leute mit mir, worauf sie gerade Bock haben."
Britta´s erkundungen mit ihren Händen stockten bei diesen Worten...
"Was für Partys meinst Du...so mit Ketten und Fesseln und Auspeitschen...?"
"Jajaja, es geht schon in diese Richtung..."
"...und die machen da echt alles mit Dir...?"
"Alles, worauf sie Bock haben...und worauf ich Bock hab, es gibt ein Safe-Wort, wenn Du mit etwas nicht einverstanden bist oder Dir das ganze zu weit geht..."
"...und...mußtest Du das Wort schon mal sagen?"
"Nein...bisher war alles total geil und weit von dem entfernt, was ich nicht machen möchte...obwohl...Analsex wollte ich bisher noch nicht machen, werd ich aber demnächst probieren..."
Britta war total geplättet...irgendwann zog sie die Hand aus Anjas Intimzone...Anja zog sich wieder an und sah zu mir rüber...
"Na, geil geworden, mein kleines Mäuseschwänzchen...?"
"Ziemlich..." sagte ich.
"Und Du...ich meine, ihr seit doch zusammen...macht es Dir nichts aus, wenn Du siehst, wenn andere Typen Anja da unten berühren...?
"Wieso berühren...?"
"Wieso...was passiert denn sonst noch...?"
"Die Ficken mich durch, meist mehrere Kerle zusammen...ich habs auch erst wenige male gemacht...beim letzten mal hatten Sie meine Beine an einer Spreizstange festgemacht und mich in einem Pornokino gefickt...erst im Sessel, dann auf dem Boden...da hatte ich meist einen Schwanz in der Muschi und zwei zum Blasen..."
An Anjas Ausdrucksweise bemerkte ich, das sie schon wieder total aufgegeilt war.
Britta schwieg und sah Anja an...allerdings nicht verachtend, eher bewundernd...
"Und Du schaust dabei zu.." fragte Britta mich.
"Mhh...ja..."
Auch ich hatte inzwischen, beflügelt durch Anjas Schilderungen, einen Harten bekommen.
"Wir müssen bald los, Anja"
"Ja...nun Britta, ich hoffe, ich konnte Dir vielleicht n bischen Mut machen...Du mußt Dich einfach den Herausforderungen stellen...langsam natürlich, rasier Dir erstmal Dein Kätzchen und achte auf die Reaktionen Deines Freundes."
"Kann ich mal zusehen..."
Anja grinste...
"Wobei...bei ner Party?"
"Nur wenns Dir nichts ausmacht..."
"Warum nicht...mit Deinem Freund?"
"Nein...erst mal ohne...ich möchte mir das einfach nur mal ansehen...wo macht Ihr das denn...ich meine wo trefft ihr die Anderen oder wie plant ihr das?"
"Wir kennen da ein Pärchen, mit denen entwickelt sich gerade was, die haben auch die nötigen Räumlichkeiten...jedenfalls in Zukunft..."
Anja fing an zu erzählen, wie das ganze anfing, wie wir annonciert hatten und vom ersten richtigen Treffen am WE. Wir versprachen Britta, das sie dabei sein durfte, wenn auch nur zum Beobachten. Wir mußten natürlich noch mit Sabine und Thoams sowie den anderen darüber Sprechen, doch war das nur rein Formell. Niemand hatte etwas gegen weiblichen Zulauf bei derlei Veranstaltungen, im Gegenteil.
Wir verabschiedeten uns und gingen zum Auto...es war arschkalt...Anja schloß den Wagen auf...sie zog ihre Daunenjacke aus und schmiss sie in den Wagen...sie nahm ihren schwarzen, langen Mantel und zog ihn sich über...
"Na...wollen wir noch spazieren gehen?"
"Hihi...nö"
Anja knöpfte sich die Hose auf, zog zunächst einen Stiefel aus und entledigte sich so langsam ihrer Jeans.
"Sieht neckisch aus...nur in Halterlosen, Stiefeln und dem Mantel..." sagte ich.
"Ich weiß, das Dir das gefällt, mein Schatz..." sagte Anja und lächelte mich an, "...uppps...das Wichtigste hätte ich fast vergessen...der Slippi muß ja auch noch weg. Ein kurzer Griff unter den Mantel...schwupps...und Anja hatte sich des Kleidungsstücks entledigt...
"So...ich glaub wir können los..."
"Was hast n vor?" wollte ich Wissen...
"Eigentlich nichts besonderes...mal sehen...is mir gerade so in den Kopf gekommen...vielleicht muss ich unterwegs mal...lass uns erst mal los fahren."
Wir fuhren los...zurück mußte ich fahren...wir sind nicht weit gefahren, da bekam ich einen LachFlash...und auch Anja schüttelte sich vor Lachen.
Zu Britta muß man sagen, das sie nicht unattraktiv ist, sie ist einfach nur Weltfremd, auch wenn man sich das in der heutigen Gesellschaft kaum vorstellen kann. Britta wurde von Kindesalter an auf Leistung getrimmt. Ihre Eltern trennten sich früh, beide Eltern Akademiker, der Vater allerdings recht Herrschsüchtig und Cohlerisch. Brittas Mutter ist ziemlich tough und hat...ok, ich will nicht weiter abschweifen und ein Psychogramm erstellen.
Wir halten fest: Britta ist Weltfremd
___________________________________________________________________

Auf halber Wegstrecke bat Anja mich anzuhalten...
"Ich muss mal..."
Anja stieg aus...und lief ein paar Meter den Hang am Straßenrand rauf...sie hockte sich anschließend so hin, das man sie gut vom von der Fahrbahn sehen konnte...sie schlug den Mantel zur Seite...Ihre Fotze war zu sehen. Sie fing an zu pissen und fingerte sich nebenbei...einige Autofahrer fuhren langsamer...Anja hat das ganze etwas ausgedehnt und rieb sich jetzt ihr Fötzchen. Ein 7,5 Tonner fuhr langsam vorbei...ca. 100 Meter weiter drehte der Fahrer um und fuhr in eine Parkbucht...der Fahrer und 2 weitere Männer stiegen aus und bewegten sich auf uns zu...in ungefähr 10 Meter Entfernung blieben sie stehen und beobachteten Anja.
Es ist immer lustig zu sehen, wie sich "Interessenten" in solchen Situationen an uns heranpirschen...so nach dem Motto "dummdidummdidumm...wir gehen einfach mal n bischen spazieren und hach...was haben wir denn da...eine halbnackte Frau"...
Die Kerle standen da...Hände in den Hosentaschen...sobald Anja in die Richtung der Männer schaute, sahen 2 immer zur Seite und schauten sich die Umgebung an...als würden sie nur Zufällig dort sein um die Umgebung zu studieren.
Anja rieb sich jetzt heftiger die Fotze und beobachtete die Typen dabei...schließlich kam es ihr...einer der Typen (ich glaub der Fahrer) hatte mittlerweile sein Ding rausgeholt (kein Überschwanz wie von Günther, aber immerhin guter Durchschnitt)...der Typ fing an zu wichsen...Zur Überraschung der drei Typen stand Anja auf und ging zum Auto und setzte sich hinein...auch ich war leicht verdattert...
"Was hast Du denn jetzt vor?" fragte ich...
"Brrr...mir ist kalt..."
Die drei Kerle standen mittlerweile oben am Hang und glotzten uns an.
"Was machen wir mit den Typen...?"
"Keine Ahnung...mir ist einfach nur kalt...brrr" sagte Anja, "richtig Bock hab ich nicht...ich hab auch keinen Bock mit denen ohne Gummi was zu machen...oder hast Du Gummis mit dabei?"
"Nö...frag doch mal bei denen..."
Anja kurbelte das Fenster runter...
"Ey...habt ihr Gummis?"
"Nö..." sagte einer der Männer, "aber wir können welche holen."
"Sorry Jungs...ist mir n bischen zu aufwendig...dann wichst euch mal schön einen..."
Der Typ glotzte verwirrt...Anja steckte sich einen Finger in die Mietze, zog ihn wieder raus und leckte ihn genüsslich vor seinen Augen sauber...
"Fahr los..." meinte sie.
Also fuhren wir wieder los...der Typ stand noch da, Hose halb unten...auf der Gegenseite kam uns die Polizei entgegen...wir konnten sehen, wie der Polizeiwagen gestopt hat...
Erneut mußten wir lachen...
"Die Erklärung von den Typen hätt ich gern noch mitbekommen..."
"Ja...da haben wir aber Glück gehabt..." meinte Anja...
Anja fingerte sich während der Fahrt noch n bischen und versuchte mich etwas aus dem Lot zu bringen...zwischendurch steckte sie mir den Finger zum Ablecken in den Mund...so blieb ich während der Fahrt schön geil...
"Irgendwie muß heut noch was geiles passieren..."
"An was dachtest Du dabei?"
"Vielleicht Pornokino...oder Umkleide...oder Kneipe..."
"Kneipe?"
"Ja...irgend so ne kleine Kack-Spelunke in sonem Kack-Kuhkaff...wo vielleicht noch nicht ganz so viel los ist...wo es auch n Condomautomaten gibt."
Wir hielten einfach mal im nächsten Kaff vor einer Kneipe...der Laden hatte gerade aufgemacht...lediglich der Wirt war zugegen...eigentlich nicht das, was Anja vorschwebte. Wir waren schon auf dem weg nach draußen, da hatte Anja noch einen Einfall:
"Tschuldigung...die Frage ist n bischen ungewöhnlich...wir suchen ne Kneipe, die muß aber richtig verrucht und verkommen sein.
Der Wirt sah uns verdutzt an. Schließlich nannte er uns den Namen einer Kneipe.
"Also...ich kenne nur einen Laden der richtig übel ist...aber auch gefährlich...nicht das richtige für eine junge Dame die so nett und gepflegt aussieht wie Sie...der laden heist ZUM XXXXX XXXXXX und ist in XXXXXXXXXX in der Mühlengasse. Aber Vorsicht: Hin und wieder ist dort Stammtisch des sogenannten Motoradclubs XXXXXXXXXX...das sind ziemlich üble Burschen...Frauen sind nur selten in dem Laden anzutreffen, und wenn, gehören Sie entweder zu den Rockern oder es ist die Frau des Besitzers. Wenn Frauen dort auftauchen...die dazu noch so hübsch sind wie Sie es sind...also ich fürchte, ihr Freund wird sie allein nicht vor denen Beschützen können..."
"Vielen Dank...wir versuchen vorsichtig zu sein..."
"Warum um Himmels Willen wollen Sie denn unbedingt dort hin fahren?"
"Och...ich will mich einfach mal richtig Bumsen lassen...achso...haben Sie Kondome?"
Dem Wirt ist fast der Unterkiefer auf den Tresen geknallt...
"...bei den Toiletten, dort lang..." stammelte er nur noch...
Wir machten uns auf den Weg...es fing wieder an zu schneien.
20 Min später waren wir da...die Kneipe war etwas außerhalb des Dorfes...der Ort selbst war schon etwas eigen...nicht heruntergekommen, aber alt eben...die Hauptstraße war gepflastert (geflickt wäre Treffender), die Nebenstraßen bestanden aus Kopfsteinpflaster...die Häuser waren alt, an den Straßen, die wir entlang fuhren, gab es nirgends ein Neubaugebiet. Schließlich erreichten wir das lokal, das Teilweise auch für Veranstaltungen eines lokalen Pseudo-Motorrad Club diente...von außen sah das Haus aus, als wäre es mindestens 1500 Jahre alt. Die Reklame war Teilweise beleuchtet, im Gasthaus war Licht zu erkennen. Einige Autos standen vor dem Gasthaus, das als einziges Gebäude am ziemlich, schon fast außerorts, in der Gegend auszumachen war.
"Vielleicht sollte ich erst mal so rein und die Lage checken..."
"Ja...ich denke auch..."
Ich stieg aus...keine Motorräder zu sehen (warscheinlich war es selbst für die harten Jungs zu kalt...)...am Eingang prangte ein Schild, auf denen hingewiesen wurde, welche Nationalitäten und ethinschen Gruppierungen im Lokal überhaupt nicht erwünscht waren...unauffällig wollte ich das Gasthaus betreten, aber die alte Tür knarrte so laut, das sämtliche Aufmerksamkeit auf mich gerichtet war. zu meinem entsetzen war der laden von innen noch schlimmer als von außen...übler Wirtshausmief kam mir entgegen...obwohl sich nur 2 Personen (Wirt und Wirtin) im Schankraum aufhielten, war die Luft verqualmt, als hätte hier gerade der kongress der Tabakwarenindustrie stattgefunden.
______________________________________________________________________



Das Mobiliar war aus robustem Holz und hatte hingegen schon wieder richtig Charme...im Prinzip könnte man aus dem Laden optisch richtig was machen...egal...der Wirt und seine Frau waren also da:
-Der Wirt,ungefähr 55Jahre alt, ca. 165cm groß, fett, ungepflegt, 50er Jahre Haarschnitt mit Brisk gestylt,
-Die Frau des Wirts...Mitte 40, kräftig, ein vom Alk gezeichnetes Gesicht (ich meine die schönen geplatzten Äderchen auf der Nase), mit 175cm überragte sie ihren Mann...stand dort in nem Rock und ner Bluse, dunkelblonde Haare, Dauerwelle, große Oberweite, rauhe Stimme.
Ich stand immer noch im Türrahmen und glotzte die beiden an...
"Was is...willste was trinken...?" sagte der Wirt emotionslos.
"Nein, nicht direkt..."...sagte ich...aber eine Idee hatte ich...
"Is hier nich immer Treff von sonem Motorradclub...?"
Skeptisch, wie in einem Terrentino-Streifen, beäugten mich die beiden...
"Kann schon sein...was willst n von denen..."
"Siehst Du Polo, mit dem ich gekommen bin...?"
Die beiden sahen raus...
"Ja...und...?"
"Dann haste auch gesehen, das n blondes Mädel auf dem Beifahrersitz ist..."
Der Wirt wurde etwas nervös und focussierte das Auto...
"Ja..." blaffte er jetzt, "...und?
"Meine kleine at den Wunsch, mal von einer Gruppe derber Kerle richtig hart durchgevögelt zu werden..."
Die beiden sahen mich mit großen Augen an...
"Am liebsten von irgendwelchen Brutalos oder ner Rockergang..."
In diesem Moment ging eine Tür im Bereich des Tresens auf, ein weiterer Gast...ein Rocker, er kam gerade von der Toilette...
"Klaus, komm mal bitte..." sagte der Wirt zum Rocker, "...n Spezialauftrag..." und deutete dabei in meine Richtung...
"Was gibts denn..." fragte der Rocker.
"Meine Kleine möchte mal richtig hart rangenommen werden...am besten von ner ganzen Gruppe...evtl. besteht ja die Möglichkeit, das hier in dem Laden umzusetzen..."
"Was...bist Du verrückt...oder Deine kleine...weißt Du, was das bedeutet, wenn wir alle über die Kleine rüberrutschen..."
"Na, vielleicht nicht gleich alle...das sollte nur ne kleine Gruppe sein, ich dachte an max. 7 Leute...läßt sich so was einrichten? Achja, und nur Großschwänzige...und mit HIV-Test..."
Der Typ staunte nicht schlecht...
"Ok, wann...?"
Gib mir Deine Telefonnr., ich nenn Dir dann n paar Termine...wie gesagt nur 7 Leute, nicht mehr...ansonsten findet das ganze nicht statt..."
"Okok...7 Leute, kriegen wir hin...Kameras?"
"Klär ich mit meinem Mädel..."
Wir schlugen ein, Deal...
Ich ging zurück zum Auto...Anja saß dort schon unruhig...
"Und...?" fragte sie...
"Keine Ahnung...is nur der Wirt und n Volltrunkener...nix, was Dich vor Wonne vom Schlitten hauen würde..." heuchelte ich vor...
"Mmmh...Scheiße...muß ich mir eben die ganze Rückfahrt die Pflaume die bearbeiten...dann fahr mal schön los..."

Am Abend telefonierte Anja mit Sabine und berichtete ihr von Britta...Sabine war natürlich begeistert von dem Vorschlag, Britta als potentiellen "Newbee" für weitere Treffen zu gewinnen. Die beiden quatschten dann noch über irgendein belangloses Zeug...Anja war die ganze Zeit am Kichern...ich wartete ab, bis Anja im Bad war...dann rief ich den Rockerheini an...auch seine Mannen waren begeistert von der Idee, obwohlk es bei dem einen oder anderen für Unmut gesorgt hatte...schließlich wollte fast jeder dabei sein, als er seinen Mannen dann von der Mindestgröße des Arbeitsgerätes berichtete, war der eine oder andere wohl außer sich vor Wut...egal, die Mannschaft stand, es käme nur noch auf den HIV-Test an sowie auf einen passenden Termin.

Die Tage zogen ins Land...ich meldete mich erneut beim Rockerheini um mich nach dem Verlauf der medizinischen Untersuchungen zu erkundigen. Bis auf einen waren alle durch (mit dem Testergebnis "Negativ"). Der eine bekäme es zeitlich wohl ohnehin nicht hin, da er zur Zeit fast nur auf Montage im Ausland ist. Klaus, mein "Verhandlungspartner", fragte, ob er denn nicht als "Ersatzmann" einspringen könnte, auch wenn sein Arbeitsgerät normale Abmaße aufwies...da ich ihn eh schon durch den Telefonkontakt kannte und ich eh lieber einen Ansprechpartner hab, den ich dann wenigstens ein wenig einschätzen konnte, stimmte ich zu...ich verreit Klaus noch einige Details über Anjas Vorlieben und wie das ganze ablaufen sollte...hätte ich es nicht besser gewußt würde ich mal behaupten, das Klaus sich bei der Schilderung der Details einen runtergeholt hat...Inzwischen konnten wir ein mögliches Datum festhalten...das nächse Wochenende würde in Betracht kommen. Ich solle 2 Stunden vor Abfahrt anrufen, damit die letzten Vorbereitungen getroffen werden können.
Endlich war es soweit...es war ein Samstag, irgendwann im Febr. 1997...in den letzten Wochen sind wenig sexuelle Aktivitäten gelaufen...zumindest keine, die Anjas sexuellen Neigungen entsprach. Unverfänglich fing ich an...
"Wolln wir heute mal nach Hameln...n bischen rumbummeln..."
"Mmh...ja...was willst denn Bummeln..."
"Ich wollt mal ins Modellbaugeschäft...mein Vater sucht für seine Sammlung n paar ausgefallene Stücke, die sollen dort ne gute Auswahl haben..." (Der Vorwand stimmte wirklich. In Hameln gibt oder gab es ein kleines, aber feines Modellbaugeschäft, das über seine Stadtgrenzen hinaus für seine exklusive Auswahl an Modellbausätzen bekannt war).
"Gibts da auch was für mich...ich könnt mir mal n neues Outfit für die nächste Party zulegen, mein Schatz?"
"Bestimmt...ich glaub n Beate Uhse-Laden gibts irgendwo..."
Wir sattelten die Pferde...ich tätigte besagten Anruf...es ging los.die Fahrt nach Hameln kam mir unendlich lang vor...Anja fuhr (Anja fuhr immer hin, ich zurrück)...in Hameln angekommen ging es in besagtes Modellbaugeschäft, anschließend in einen Sexshop (Beate Uhse, Orion...ich weiß es gar nicht mehr genau...). Wir betraten das Schlaraffenland...am Eingang kam uns ein Typ entgegen, der eine Spreizstange sein eigen nennen durfte...der Typ musterte uns kurz und sah dann noch mal hinter uns her...
"Nicht schlecht, da hätt ich ja auch mal wieder Bock drauf..." meinet Anja"

Anja zog es zuerst zu einem Regal mit Lederslips, im Schritt geöffnet oder mit Reißverschluß...angetan hatte es ihr eine Maske, die Augen konnten zugedeckt werden, nur der Mund war frei...80 DM (ich weiß es nicht mehr genau, das Ding war aber richtig teuer)...Anja war begeistert von dem Utensil.
"Was meinst Du...soll ich..."
"Wenns Dir gefällt..."
"Total Super...damit kannst Du mich auch mal an viel gewagteren Orten vorführen...ich werd schon wieder klatschnaß..."
"Ich geb Dir gern was mit zu..."
Anja nahm die Maske, einen Catsuit aus Netz, im Schritt geöffnet, halterlose Netzstrümpfe, schwarze Halterlose, einen Lederslip ouvert mit Bikini, Klammern für die Titten, Liebeskugeln, einen Slip, dessen Steg aus einer Perlenkette statt aus Spitze bestand und ein Lederhalsband mit einer Kette, insgesamt für fast 450 DM (für uns nicht gerade wenig). Anja wollte noch eine Reitergerte und eine Peitsche kaufen, wir hatte aber keine Kohle mehr...Die Verkäuferin pakte als Gratisgabe noch eine Neunschwänzige obendrauf und wünschte uns ein frohes Fost. Anja zog die halterlosen Netzstrümpfe gleich im Geschäft an...zur Begeisterung der anderen Kunden...
"Muß man bei bei Liebeskugeln noch etwas beachten...ich mein, müssen die vorher gewaschen werden?" fragte Anja die Verkäuferin.
"Eigentlich nicht, meine Kleine...ich kann sie kurz in kochendes Wasser halten und keimfrei machen, wenn Du sie an Ot und Stelle benutzen möchtest..."
"Ach was, is schon ok, darf ich mir die gleich hier einführen...?"
"Tu Dir keinen Zwang an, von mir aus gern, ich glaub nicht, das einer der anwesenden Herrn etwas dagegen hat...Du kannst Dich gern dort in den sessel setzen..."
Anja setzte sich und spreizte Ihre Beine...sofort waren 3 Gaffer da und verfolgten gebannt die Darbietung...Anja biss sich auf Ihre Lippen und schlug ihren Kopf nach hinten in den Nacken...sie keuchte, während sie sich die Kugeln langsam einführte und sich dabei fingerte...Ein Typ wollt bereits seine Hose aufmachen, doch da intervenierte die Verkäuferin...
"Nanana...das wolln wir mal schön sein lassen...wenn Du´s unbedingt brauchst dann geh in die Kabine, wirf 5 Mark rein, wähl Dir n Film und mach es bitte dort..."
Zähneknirschend packte der Typ wieder ein...Anja hatte sich die Liebeskugeln inzwischen in ihrer Quaddel versenkt...sie stand auf und zog sich ihre Klamotten an und machten uns (zur Enttäuschung aller Anwesenden) auf den Weg zum Auto...
"Ohmann...irgendwas muß heute noch passieren...ich bin vielleicht spitz...ich bin so feucht...ich muß aufpassen, das mir mein Loch nicht zufriert..."
Mein Plan schien aufzugehen...wir stiegen ins Auto ein und fuhren los...
"Wollen wir noch mal in den Laden ...in die Kneipe in diesem Dreckskaff...?" fragte sie.
"wenn Du möchtest...ok..."
Bedingt durch Neuschnee brauchten wir etwas länger dorthin...nach ca. 40 Min. im Schneckentempo kamen wir an...Anja hatte wieder nur einen Mantel an, unter dem Mantel den neuen Leder-BH, die halterlosen Netzstrümpfe, Ihre schwarzen Plateau-Stiefel...unruhig spielte Sie mit ihren Fingern an ihrer Pflaume...dann waren wir da... es dämmerte bereits...es standen einige AUtos auf dem Hof...Licht brannte im Gasthaus (wenn man das so bezeichnen kann).
"Scheint was los zu sein..." bemerkte ich...
"Geil..."
"Soll ich die Lage erts mal checken"
"Hm...vielleicht...aber ehrlich gesagt ist es mir egal...heute hau ich nicht ab...jedenfalls nicht, bevor mich einer richtig durchgebumst und vollgespritzt hat..."
Ich liebte es, wenn Anja, von völliger Geilheit besessen, so sprach.
"Und wnn nur Frauen drin sind..."
"Witzbold...verarsch mich nicht schon wieder..." sagte Anja, die sich nun gezielter ihrer Pflaume widmete...allein die Tatsache, das wir vor dem Laden stand, schien ihre Geilheit um ein vielfaches zu steigern...
Ich stieg aus und stiefelte zum Eingang...ich öffnete die Tür und wurde herzlich empfangen...
"wo is die kleine...?" fragte Klaus.
"Draußen...wartet im Auto und fingert sich bereits warm..."
"Dann sollten wir sie mal hereinholen...oder willst Du das lieber machen?"
"Hmmm...gibts hier nen Hinterausgang...dann kann sich einer von euch anschleichen und sie aus dem Auto holen..."
"Meinst Du nicht, das die sich dann erschrickt...die kennt uns doch gar nicht..."
"Und ihr kennt sie nicht...glaubt mir, das törnt meine kleine total an..."
"Ok...Ulf, Peter..geht raus und schnappt euch die Kleine..."sagte Klaus.
Die anderen und ich stellten einander vor, die Namen krieg ich bis heut nicht mehr zusammen, ist auch egal...
Ich ging an den Tresen...
"Uschi...mach unserem Freund mal was zu Trinken..."
"Ne Coke...bitte..." rief ich...
Der Laden war, wie von mir gefordert, so belassen wie bei meinem ersten Besuch...man hatte nur einige Modifikationen vrgenommen, damit die "Spiele" stattfinden konnten...auch der Wirt trug scheinbar immer noch die gleiche Kluft wie beim letzten Besuch...nur die Wirtin hatte sich herausgeputzt und schien überhaupt nicht mehr in den Laden hereinzupassen...Ihre Haare waren frisch dauergewellt und blondiert...sie hat sih in eine weiße, enge Bluse gepresst die ihre Titten zur Geltung brachten...desweiteren trug sie einen engen Rock, der sie beim gehen einschränkte...dadrunter trug auch sie halterlose Netzstrümpfe, die nach unten in HighHeels endeten...ein Prachtweib (aus heutiger Sicht betrachtet).
Uschi brachte mir die Coke...sie machte nicht unbedigt den fröhlichsten Endruck...gerade als sie kehrt machen wollte hielt sie der Wirt fest und sprach mich an...
"Hey...geällt Dir das...?"
Er riss Uschi den Rock runter...zum Vorschein kamen ein komplett rasierter Scharmbereich, herrlich Halterlose Netzstrümpfe, die fast bis in den Schrit reichten und ein Teil von einer Kette, die sie sheinbar um den Bauch trug...
Die Aktion des Wirts wurde von heiterem Gegröhle der Anwesenden Gäste begleitet...
"Dreh Dich um und bück Dich..." fuhr der Wirt seine Frau an...
Uschi drehte sich um und bückte Ihren oberkörper herunter...ihr draller Prachtarsch war ein göttlicher Anblick...ohne Vorwarnung schob ihr der Wirt einen Finger in die Fotze und fingerte sie an...
"Wenn Du willst kannst Du dich gern bedienen..." sagte er zu mir, "und wenn sie nicht spurt gibst Du Ihr einen auf den Arsch...dadrauf steht sie besonders..."
Ich sah zum Auto...unterdessen hatten Ulf und Peter meine Kleine aus dem Wagen geholt und zerrten Sie herein.
Ulf hatte Anja an den Haaren gepackt, Peter schlich hinterher...Anja atmete heftig uns sah zu mir rüber...
Haha...schaut mal, was wir entdeckt haben...diese klene Schlampe sitz im Auto und besorgt es genüßlich ihrer Dose..."
Alle starrten Anja an...ich möchte Wetten, das keiner von diesen Typen ein so knackiges Mädel in de letzten Zei vor die Flinte bekomen hat...jedenfalls nicht, ohne dafür zu bezahlen oder ohne dabei Tränengas in die Augen bekommen zu haben...
"Ist das dein Kerl..." fragte Ulf und zeigte in meine Richtung...
"Ja..."
Ulf packte Anja mit beiden Händen am Hals und schob sie ein Stück weiter der Meute entgegen.
"Oh...packt der zu..." sagte Anja in meine Richtung, "...er ist so kräftig..."
"Was meinst Du, was wir jetzt mit Dir machen...?"
"Keine Ahnung...aber ich hoffe, Dein Gequatsche hört endlich mal auf...oder bin ich hier im Lesezirkel gelandet..."#
Eins mußte an Anja wirklich lassen...sie fand in den unpassensten Situationen die unpassensensten Worte...
Ulf platzte vor Wut fast der Schädel...er riss Anja den Mantel herunter...den anderen Typen hackt s fast den Unterkiefer aus...so ein geiles Geschoss mit Luxusfotze hatten sie nicht erwatet...ich hab denungs nichts von den Piercings erzählt...Anja stellte die Beine etwas auseinander...so kamen die Piercing bereits in dieser Position etwas besser zur Geltung. Klaus ging nun auf Anja zu...er drehte sie mit dem Rücken zu uns und drückte ihren Oberkörper herunter...dann spreizte er ihre Arschbacken auseinander, Ulf steckte seinen dicken Mittelfinger in ihr Fotze...und staunte nicht schlecht, als er an dem Faden zog und die Liebeskugeln zum Vorschein kamen...langsam zog er die Kugeln aus der feuchten Behausung, Anja mußte unweigerlich leicht stöhnen.
Die anwesenden Typen staunten ebenfalls nicht schlecht...mit so viel Geilheit hat offnebar niemand gerechnet...die Münder standen offen, gebannt schauten Sie auf die Kugeln...(der Gesichtsausdruck der Typen erinnert mich an eine Szene aus dem Film "Männerpension", die Szene, in der die wohlbekannte, attraktive Blondine den Gefängnishof betritt...alle Insassen sind zunächst am Gröhlen, dann zieht die Blondine ihren Rock hoch, unter dem Sie kein Slippy trägt...zum Vorschein kommt ihre Muschi...schlagartig verstummt das Gegröhle und alles starrt mit animalischem Gesichtsausdruck auf das Mädel...genauso war nun die Szenerie in der Kneipe).
Die Kugeln werden rumgereicht und landen schließlich auf dem Tisch
"Ahh...Männer, schaut euch die Nutte an...klatschnass is die kleine...haha..."
Anja stöhnte...
"Na, Nutte...kommts Dir schon...wart mal ab, jetzt Ficken wir Dich..."
"Ich hoffe, das sind nicht nur leere Versprechungen...ich hoffe, ihr fangt langsam mal an...ich lauf hier schon aus und Du quatscht nur rum..."
Ulf war kurz vorm Ausrasten, die anderen mußten sich das Lachen unterdrücken...
"Was gibts denn da zu Grinsen..." schrie er die anderen an...die Situation hatte etwas groteskes an sich...Anja führte den Typen vor, mir war nur nicht bewußt, was sie mit der Provokation erreichen will...
"Ey Du Großmaul..." kam es wieder von Anja, "...was ist...hast Du kein Pimmel in der Hose...los besorgs mir...oder kannst Du nicht...Du bringst es wohl nicht...zeig mir, was ihr hier mit kleinen Jurastudentinnen macht, wenn Sie frech werden..."
"Ach so ist das...das is es was Du willst...Du brauchst es hart, was..." Ulfs Hand landete mit einem lautem klatscher auf Anjas Arsch...Anja quittierte den Schlag mit einem langem Seufzer...
"Ahhh...ja...schlag mich...hau mir auf meinen Arsch...los...mach...mach es...zeig mir, das ich nichts weiter bin als ne kleine Nutte..."
Anja keuchte wieder...sie drehte ihren kopf nach hinten und lächelte ihn provozierend an...ihr linke Hand ging auf Wanderschaft...schließlich fing sie an, sich einen Finger in die Möse zu stecken...
"Los...mach weiter..."
Ulf schlug ihr diesmal ins Gesicht...keine harte Dosis...Anja schnaufte nur noch geiler...einer der Kerle hatte sich den Gürtel aus der Hose gezogen und hatte sich Anja von hinten unbemerkt genähert...er zog ihr zweimal einen mit dem Gürtel über den Arsch...Anja erschrak, verharrte aber in der Position...erneut gab es einen mit dem Gürtel auf den Knackpo...Schnauben von Anja...
In mir stieg die Geilheit empor...ich dreht mich um in die Runde einige der Typen hatten inzwischen ihre Schwänze rausgeholt...auch die Wirtin spiete sich inzwischen hektisch an der Pflaume...deutlich waren die Geräusche zu hören, die ihr gut geöltes Loch von sich gab...sie sah zu mir rüber...überlegte kurz...watschelte zu mir rüber und stellte sich vor mich...sie spreizte ihre Beine, ich legte ihr mene flache Hand vo unten auf die Pflaume und tastete etwas ihren intimbereich ab...die Rasur muß frisch gewesen sein...ich spreizte meinen Mittelfinger und versenkte ihn in ihrer Möse...sie war herrlich feucht und reagierte mit einem hektischen Stöhnen auf mein Eindringen...
"Ja..." flüsterte Sie, "besorgs meiner Spalte..."
Ich fingerte Sie nun schneller und sah dabei zu Anja rüber...Ulf trat Anja von hinten in die Kniekehlen...Sie knickte ein war nun auf allen Vieren auf dem Boden...Peter, der an ihrem Kopf hockte, zog ihre Haare nach oben und plazierte seinen Prachtschwanz in Anjas Mundfotze...Anja nahm den Schwanz wie verhungerte auf...innbrünstig begann sie den Schwanz zu Blasen und glotzte dem Typen immer wieder in die Augen...der konnte so viel Geilheit überhaupt nicht fassen und starrte mit offenem Mund auf auf Anja...
Inzwischen waren 3 Typen komplett entkleidet...Ulf wollte seinen Schwanz gerade an ihrer Möse ansetzen, da intervenierte Anja...
"Stopstopstop...habt ihr denn Contis dabei..."
Ulf rammte ihr einen Finger in die Möse und fingerte sie heftig an...Anja biss sich auf die Lippe und schnaufte...
"Nö...haben wir nich...aber was viel besseres...n aktuellen Gesundheitstest...wir haben nähmlich alle auf so nen Augenblick gewartet..."
Heiteres Gegröhle stellte sich ein...mit Begeisterung las Anja die ersten beiden Papiere...auf den Rest hatte sie scheinbar keinen Bock mehr...
"Na fein..dann leg mal los...dann will ich mal sehen, ob Du mich bändigen kannst oder Du den Mund einfach nur voll nimmst..."
Ulf setzte seinen Schwanz an Ihrer Spalte an und trieb ihn langsam herein...Anja warf (wie so immer) vor Geilheit Ihren Kopf in den Nacken...begleitet von einem kurzen, heftigem Schnaufer...Peter packte Anjas Schopf und zog ihr Gesicht zu seinem Schwanz...
"Wo wir gerade bei Mund vollnehmen waren...mal sehen, ob Du den Mund nicht zu voll nimmst..."
Allgemeines Gelächter...Ulf fing an, meine kleine zu rammeln...Anja blies Peters schwanz scheinbar mit so einer Wonne, das er bereits kam und sich in ihrem Mund ausspritzte. Anja war leicht überrascht, verschluckte sich leicht, fand dann aber den richtigen Rythmus und schluckte brav sein Sperma...die Selbstverständlichkeit und Leidenschaft, mit der Anja das Sperma schluckte und seinen Schwanz säuberte brachte Peter fast um den Verstand...er stand auf und gab seinen Platz für den nächsten Akteur frei.
Anja war inzwischen richtig in fahrt gekommen...sie hatte ihren Oberkörper nach unten gedrückt und lag mit ihrem Kopf zwischen ihren Armen auf dem Boden...sie keuchte heftig, unterbrochen von einigen spitzen Schreien...
"Na Du kleine Studentenfotze...ist das schon zu viel für Dich...Du bist ja jetzt schon am Grunzen..."

"Ich habs mir Schlimmer vorgestellt..." keuchte Anja, "...so richtig fiese Typen, die nur darauf warten, das sich n Mädel mal zu ihnen verirrt...die nicht lange Fackeln, sich die kleine packen, ihr die Klamotten in Streifen schneiden, ihr die Hände zusammenbinden und damit an einen Deckenhacken hängen...die ihr dann die Beine auseinander drücken und sofort den Schwanz in die Fotze stecken...aber das ist doch alles harmlos hier..."
Ulf zog seinen Schwanz aus Anja, ein anderer Typ packte Anja an den Haaren und Hals und zo sie nach oben...der Kerl , der sie hochgezogen hatte, hielt sie gut fest und drehte ihr die Arme nach oben...Handschellen klickten, von der Decke kam eine Kette samt Hacken herunter...der Hacken kam unter die Handschellen, Anja wurde an der Kette nach oben gezogen, ihr Zehenspitzen konnten gerade noch den Boden berühren...zwei weitere Kerle packten Anja an den Beinen...ihre Beine wurden nun gespreizt...allein diese Handlung hat Anja erneut einen zusätzlichen Kick gebracht (wie sie später erzählte). Anjas Möse war pitschepatsche nass, dadurch, das die Beine extrem weggespreizt wurde, öffneten sich ihre Schamlippen, die durch die Feuchtigkeit vorher zusammengeklebt waren...sie konnte deutlich spüren, wie die Lippen auseinander gingen...
Der Typ mit dem Gürtel holte erneut aus und zog ihr dreimal einen über den Arsch...dann holte er aus und ließe den Gürtel unter ihrer Spalte hindurchpeitschen...es knallte, das Ende reichte bis zum Venushügel hoch. Der Hieb war fest, aber nicht zu fest und löste in Anja das aus, was sich alle erhofft hatten: Absolute Erregung...Anja Atmung flatterte...Ulf fingerte erneut ihre Dose an, zog den Finger heraus, es folgte ein neuer Hieb mit dem Gürtel. In dieser Kombination wurde Anja systematisch weichgekocht...

Uschi war inzwischen so angespitzt das sie vor mir in die Knie ging und meinen Schwanz rausholte...auch ich hatte eine ordentliche Latte bekommen...Uschi fing an mir einen zu blasen...sie fingerte sich dabei wie wild...
Anja wurde nun rangenommen...zwei Typen hoben ihre Beine an, ihr Schritt befand sich nun auf Hüfthöhe...Ulf versenkte zunächst seine Zunge in der zarten Spalte...er spielte etwas mit den Piercings...Ulf setzte seinen Schwanz an ihrer Möse an und drückte langsam zu...ein geiler Anblick, wie die Schamlippen langsam geteilt wurden...er drang wieder in sie ein und fing an sie zu nageln...er konnte aber nicht mehr...kurz vor seinem (und Anjas) Höhepunkt zog er seinen Kolben raus und spritzte, untermalt von lautem gestöhne, auf Anjas Möse...er verteilte seinen Kleister mit der flachen Hand und gab sie Anja zum Ablecken...
Ein Stuhl wurde geholt und genau unter Anja positioniert...Klaus setzte sich mit aufgeragtem Pint auf den Stuhl...Anja wurde so weit herabgelassen, das sie breitbeinig über dem Stuhl hocken konnte und sich auf den Schwanz niederlassen konnte...langsam drang Klaus Pint in ihre Fotze...es sah geil aus...Anjas Arme waren gefesselt an den dem Deckenhacken der Kette und ritt nun wie eine geisteskranke auf dem Schwanz ihrem Orgasmus entgegen...Klaus war dem Höhepunkt nahe...Anja auch...Anja stand kurz vorm Abgang...Klaus hob sie von sich runter...
der nächste Kerl setzte sich auf den Stuhl und drang in Anja ein...allerdings nicht so langsam wie Ulf, der Typ drang ohne Vorwarnung mit aller Kraft in sie ein und stopfte ihr das Loch...Anja nahm jeden Stoß mit weit geöffnetem Mund entgegen...ihr Höhepunkt näherte sich...der Typ zog seinen Schwanz raus und wichste erst mal weiter...man konnte nun Unruhe in Anjas Gesicht erkennen...sie hechelte, sehnte sich ihrem Höhepunkt entgegen...aber das wollte man ihr scheinbar verwehren...
Der nächste Kerl drang in sie ein...genau das gleiche Spiel...ANja wurde zum Höhepunkt getrieben...und dann Coitus Interruptus...Anja war heftig am Schnauben, fast am hyperventilieren.
Die Jungs änderten die Strategie...Anja wurde von der Decke gelassen...sie wurde mit dem Rücken auf den Boden gelegt, die Beine nach oben gewinkelt und nach hinten weggedrückt. Ulf hockte über ihrem Gesicht und ließ seinen Schwanz in ihren Mund reinhängen...er hielt die Beine fest...Anja Autopilot sprang an>Programmodus:Blasen mit Komplettsäuberung und Entsorgung der potentiellen Nachkommen...
Anja wurde nun in kurzen Abständen von allen Typen gefickt...
Uschi hatte sich mittlerweile auf den Tisch gelegt und wollte von mir gefickt werden...eigentlich nicht mein Fall...aber ich wollte mir auch unbedingt Erleichterung verschaffen...Uschi lag auf dem Tisch...sie hatte ihre Beine angewinkelt und leicht zur Seite gespreizt...sie hatte die flache Hand an ihrer Dose und rieb sie sich...ich packte ihre Beine und zog sie heran...ohne Vorwarnung steckte ich meinen Schwanz in sie herein...Uschi war die erste, ältere Frau in die ich meinen Kolben versenkte...zu diesem Zeitpunkt eigentlich unvorstellbar, so was war damals nicht mein Ding...aber der Anblick dieser massigen Frau (sie war nicht fett...n bischen Bauch, aber sonst sehr performant, kräftige Beine mit einem geilen prallen Arsch) beflügelte meine Sinne. Der Anblick, wie mein Schwanz in dieses geile Fickfleisch eindrang hatte mir schon fast einen Abgang bescheert.Die Wirtin fing an zu Stöhnen...ich legte nun ihre Beine auf meine Schulter und knallte sie heftig...klatschklatschklatsch...Uschi fingerte sich nebenbei die Möse...
"N paar Piercings würden Deiner Votze auch gut stehen..." sagte ich während sich Uschi ihrem Höhepunkt näherte, "...Du hast n echt geiles Fahrgestell für Dein alter...ich glaub, wenn ich mit Dir fertig bin, werd ich Dir mal ordentlich die Fotze lecken..."
Scheinbar haben ihr diese Worte zusätzliche Schubkraft verliehen...Uschi stöhnte und atmete unkontrolliert...
Aufgegeilt vom Anblick der drallen Wirtin kam ich...meinen Saft schoß ich auf ihren Bauch...Uschi, die sich zum Ausklang des Abgangs noch die Fotze fingerte, nahm mein Sperma mit der andren Hand auf und leckte es ab...nicht mit der geschwindigkeit wie Anja es tut...aber sie tat es.
Ich sah zu Anja hinüber...ich konnte sie nicht mehr erkennen...nur die Typen...von Anja waren nur die Füße oder vielmehr ihre Stiefel zu sehen, die in die Luft ragten...allerdings konnte man an ihrem Stöhnen die Position auch mit verbundenen Augen bestimmen.
Ich kümmerte mich derweil um den Schoß der Wirtin...ich drückte ihre Beine auseinander und zog meine Zunge durch ihre Spalte. Ich muß sagen, das sich meine schlimmsten Befürchtungen nicht bewahrheitet haben...ihr Spalte duftete zwar etwas würzig, roch aber nicht...auch vom Geschmack hielt sich das Aroma in Grenzen...Anja dagegen schmeckte nahezu neutral.
DIe Wirtin krallte ihre Hände in meinen Hinterkopf und klemmte mich regelrecht ein...scheinbar gefiel ihr die Behandlung....
Anja fing inzwischen an zu Keuchen...das keuchen ging in ein schnelles Gestöhne über...dann schrie sie ihren Orgasmus heraus. Auch die Wirtin näherte sich dem spasmischen Punkt...sie stand auf und rannte zu Anja hinüber...scheinbar wollte sie, das Anja den Rest erledigt...Anja lag dort, ein weiterer Typ in ihr, zwei Kerle hielten immer ihre Beine auseinander, im Moment waren es der wirt und Klaus, die Nippel ihrer Titten wurden ebenfalls mit einbezogen...auf ihrem Gesicht waren die Fäden der letzten Spermaschübe zu sehen, die in ihr Gesicht gefeuert wurden...ein Typ hatte sich gerade einen abgewichst und ließ das Sperma in ihren Mund laufen...sie schluckte...
Der Typ stand gerade wieder auf...voller Elan hockte sich Uschi auf Anjas Gesicht...Anja intervenierte jedoch:
"Ey...wenn Du das machst, kotz ich..."
Nur Zähneknirschend und mit hochrotem Kopf sah Uschi von ihrem Vorhaben ab...die andren Teilnehmer reagierten mit allgemeinem Grinsen auf den Vorgang...Uschi hat noch irgendwas vor sich hingestammelt...keine Ahnung was es war, ich habs vergessen.
Der Wirt hat sich über Anjas Kopf gehockt und ließ seinen Schwanz in ihren Mund reinhängen...
"Los...Drecksnutte...blas mir ordentlich ein..."
Anja fing an...geschickt trieb sie den Wirt an den Rande der Ohnmacht...nach kurzer Zeit näherte der Typ sich seinem Orgasmus...Keuchen war zu vernehmen...dann kam er unter heftigem Gestöhne...
"Ahh...ja...Du Sau...ihr kleinen Studentinnen seid doch alles kleine Nutten...ihr braucht alle mal n ordentlichen Schwanz in eure parfürmierten Votzen...jahh...leck schön sauber...las nichts daneben gehen..."
Diese Worte beflügelten auch den Stecher, der Anja gerade wie Wild penetrierte...noch einige Stöße...dann zog auch er seinen Schwanz raus und spritzte seine Ladung mit viel Druck auf ihren Bauch...
Erneuter Strategiewechsel...Anjas Beine und Füße wurden zusammengebunden, die Handschellen abgenommen, die Hände zusammengebunden...dazu bekam sie ein Halsband mit einer Leine um...dann kam Anja in die Doggy...
Sofort bezog ein Kerl hinter ihrem Arsch stellung und einer vor Ihrem Mund...der Kerl hinter ging etwas in die Hocke und stieß in ihre Möse...dabei zog er an der Leine, der andere Typ zog ihren Blondschopf nach oben...deutlich waren Anjas harte Brustwarzen zu erkennen...die Behandlung wirkte nach wie vor...bei den Kerlen auch...der Hintermann kündigte sein Kommen durch Keuchen an...gebannt betrachtete er Anjas Arsch...dann zo er sein Ding raus und blallerte ihr alles an die Votze...der nächste kam und wollte sich gerade in Gefechtsposition begeben...doch Uschi kam an...mit einem Ledergürtel, holte aus...der erste Schlag prasselte auf ihren niedlichen Arsch nieder, Anja zuckte erschrocken, reckte ihren Arsch dann noch geiler empor...Uschi setzte ihre "Abstrafung" in unverminderter Härte durch...leichte, spitze Laute waren ihrer Kehle hin und wieder zu entnehmen...mehr war mit dem Riemen im Mund scheinbar nicht möglich...auch der Typ, der seinen Schwanz in Anjas Mundfotze stecken hatte, näherte sich dem spasmischen Punkt...seine Fickbewegungen der Hüfte und das Verkrampfen seiner Hände ließen diesen Schluß jedenfalls zu...dann war es auch so weit...er schoss ab und Anja hatte Probleme, alles zu schlucken...Sperma rann den Schaft runter...Anjas Zunge wanderte hintrher und schleckte alles ab...
Inzwischen hat Uschi von Anjas Arsch abgelassen...der Kerl in Warteposition fingerte Anjas Dose kurz an...ein kurzer Feuchtigkeitscheck und dann setzte er seinen Knecht an ihrer Dose an...langsam trieb er ihn herein...ein göttlicher Anlblick Anja war nun so weit und schrie ihren Orgasmus heraus...sie war dermaßen in Ekstase, das der nächste Typ vor vor ihr seinen Riemen kaum in ihren Mund bekam. Anja bekam ihren Abschluß-Fick und trieb dem dem Kerl an ihrem Kopfende noch den Saft aus den Eiern...und das wars...die Veranstaltung näherte sich dem Ende...erst jetzt fiel mir auf, das Uschi, die Wirtin, sich auf einem Stuhl niedergelassen hatte und ihre Votze ekstasisch fingerte...es wollte ihr aber nicht mehr so recht kommen...zwei der Rocker nahmen sich ihrer an und legten sie auf den Tisch...Anja zog sich ihren Mantel über...ich knöpfte meine Hose zu.
"Was trinken?" fragte der Wirt...
"Ja...ich muß mal durchspülen..." sagte Anja.
"Ich auch..." meldete ich mich, "...ne Coke, Anja auch..."
Anja und ich setzten uns auf den Hocker und beobachteten das Treiben um die Wirtin...mittlerweile befand sie sich auf dem Boden, in der Doggy, den Arsch zu uns gedreht...der Kerl, der ihr gerade das Loch stopfte, zog sich nebenbei komplett aus...die Kerle waren richtig in Fahrt gekommen...wir tranken aus und sattelten die Pferde...ein "Tschüss" in die Runde, von den Kerlen kam ein "Dankeschön,Aufwiedersehen"...das wars, der Wirt stand halbnackt an der Tür und öffnete sie, Anja griffihm noch einmal an die Eier und wichste seinen Schwanz an...dann verließen wir die Kaschemme und gingen Richtung Auto...Anjas hatte ihren Mantel trotz der Kälte geöffnet. Wir huschten in den Wagen und fuhren los gen Heimat...zunächst herrschte Stille...
"Schlaffis..." entfuhr es Anja.
"Hmm...was..."
"Schlaff-ffis...die ganzen Kerle im Laden..."
"Wieso...Du hast doch geröhrt wie ne Elchkuh..."
"Trotzdem...klar das sie mir nen Orgasmus verpassen, aber der richtige Kick war es nich...die waren viel zu Zaghaft...jetz häng ich hier und brauch immer noch n paar richtige Kerle, die es meiner hungrigen Pflaume ordentlich besorgen..."
Ich bekam schon wieder nen Harten...ich liebe es, wenn Frauen so offen über ihre Geilheit reden.
"Und...wie war die Wirtin so...hab das leider nur am Rande mitbekommen..." fragte Anja.
"Hmmm...interessante Erfahrung...war nicht schlecht für ihr alter...hehe...je oller je doller..."
"...freut mich das Du auch n bischen Spaß hattest..."
"Was schlägst Du vor...?" fragte ich...
"Weiß ich nicht...ich weiß nur, das ich gerade rasend werde vor Geilheit...vielleicht mußt Du herhalten..."
"Ich...ganz allein...?" Ich bekam fast nen Schock...
"Ja...Du mußt irgendwas mit mir machen, mich richtig packen, zu irgendwas zwingen, was ich sonst noch nie gemacht hab..."
"Da fällt mir nur Anlasex ein...aber den hass ich noch mehr als Du..."
"MMMMhh...dann reiß Dich zusammen...ach...ich seh schon...das wird nix..."
"Ich kann das nicht authentisch rüberbringen...das weißt Du doch..."
"Ja...is nich schlimm...von der Planung her ist das ja auch alles glatt gelaufen und der Anfang war ja auch vielversprechend...aber die Typen waren mir trotzdem irgendwie zu weich...ich brauch nen richtigen Kerl...oder mehrere, die Wissen, wie man mit solchen Mädels umgeht...die mich gleich am Hals packen und den Kopf in den Nacken ziehen, die mir derbe die Beine auseinanderdrücken...ohscheiße...juckt mir die Pflaume..."
Anja hatte schon wieder einen Finger in ihrer Quaddel geparckt, und auch von mir hat die Geilheit besitz ergriffen...
Wir beschlossen, nach Haus zu fahren...ich zu mir und Anja beschloß ihre Schwester in Hildesheim zu besuchen. Ich fuhr Anja nach Haus, auf dem Rückweg holte ich mir noch n Fim aus der Videothek und wollte den Abend gemütlich ausklinken lassen.
Anja fuhr natürlich nicht zu Ihrer Schwester...das hab ich später herausgefunden...Sie hat sich für diesen Abend noch verabredet...
Wer die Geschichten davor gelesen hat, dürfte mit Leichtigkeit herausbekommen, mit wem sie sich getroffen hat...
Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte...zunächst feierten wir die Einweihung des neuen Partyraums bei Sabine und Thomas.

@alle, die meine Geschichten gelesen und bewertet haben: Herzlichen Dank für die Kommentare und die Bewertungen...wenn ich endlich mal etwas mehr Zeit hab, werd ich mir auch sicher mal die Geschichten anderer durchlesen...bis dann

cmd67

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
karl53, jojo77, pepsixx, mkrack, pasta, pirat630, wolfmanth

mkrack

saugeile story, ich warte gespannt auf die fortsetzung

karl53

und wir warten.....

wolfmanth

Klasse-super wieder mal eine sehr geile Geschichte, warte gespannt auf die Fortsetzung.