Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Unser erster Partnertausch

Schon lange beschäftigte ich mich im Internet mit entsprechenden Seiten der Swingerei,Clubs und auch,wie könnte man entsprechend ein nettes Pärchen finden,mit denen man dies alles besprechen und gar ausführen könnte.Jetzt hieß es ,meine Frau von all diesen geplanten Aktivitäten zu überzeugen.Sie sah auch bald,auf welchen Internetseiten ich mich bewegte.Wir redeten lang und oft über dieses Thema und der Weg dort hin,war bald frei.Sie war gar nicht so abweisend.Sie überließ mir sämtliche Aktivitäten betreffs Pärchensuche.Sie sollten nicht zu dick sein,sie sollten um Fotze und Schwanz rasiert sein.Wir begannen in Swingerclubs zu gehen.Und meine Frau zog sich auch toll an.Meistens in Lack und Leder.Sie war schon toll anzusehen.Aber wir hatten so den Eindruck,ein Kennenlernen von einem Paar,ist dort sehr schwer,da die meisten schon paarweise erscheinen.
Also,legte ich all meine Initiative in Kontaktanzeigen des Internets.
Irgendwann hat es dann auch geklappt.Es meldete sich ein Paar aus Riebnitz Dammgarten an der Ostsee.Es dauerte zwar sehr lange,ehe beider Terminplan so gestaltet war,dass sich ein Wochenende ergab.Endlich war es soweit.An einem Freitag,wir fuhren nachmittags Richtung Riebnitz und kamen dann allerdings schon in der Dunkelheit an.Marion und Ralf,so heißen unsere Freunde, bewohnen dort ein Einfamilienhaus,weit abgelegen vom Ort selbst.Offenbar hat man uns kommen sehen und Marion öffnete uns gleich die Tür.Was sahen wir,sie hatte schon ein sehr geiles Dessous an.Wir überreichten unseren Blumenstraus und die Flasche Sekt die wir mitbrachten und drückten uns herzlichst,als wenn wir uns schon sehr lange kennen würden.Dabei bekam ich schon den ersten Kontakt zu ihre durchaus üppigen Brüste zu spüren.Dann kam auch der Hausherr Ralf zur Tür.Auch er war schon recht locker gekleidet.Nun wussten wir,man erwartet heute noch was von uns.
Nach den ersten Kontakten vorm Haus gingen wir rein.Marion und Ralf bereiteten das Abendessen vor.Derweil gingen wir unter die Dusche,machten uns frisch und ich dachte,ich sehe nicht richtig,kommt doch meine Frau mit ihrem Perlendessous an.Dieses besteht aus nur einer knappen Büstenhebe und einem Hüftkranz aus Spitze.Nach unten ist alles frei,nur verziert mit einer Perlenkette die über den Venushügel direkt durch das Lustzentrum nach hinten verläuft.Um in die Fotze eindringen zu können,braucht man also nur die Perlenkette beiseite zu schieben.Also da spätestens war mir klar,dass könnte eine geile Nacht werden und sie will ja auch richtig ,eben diesmal von zwei Männern gefickt werden.Wir setzten uns ,ich denke mal,schon recht bewusst immer zum anderen Partner,bzw.Partnerin.Bei jedem Anstoßen ,gab man sich einen Kuß,der um so leerer die Flasche wurde,immer intensiver wurde.Dann sah ich,wie Ralf seine rechte Hand meistens unter dem Tisch hatte.An seinen nassen Fingern sah ich,dass er meine Frau schon total geil gemacht hatte und ich glaube sie war schon kurz vorm ersten Koitus.Jetzt wurde es aber Zeit,denn bei all diesen Anblicken,die mir plötzlich doch nicht so einerlei waren,fing ich gleiches bei Marion an.Sie musste wohl gemerkt haben,dass ich oft zu meiner Frau und Ralf schaue.Sie nahm mich drückte meinen Kopf zur Seite und küsste mich.Anschließend drückte sie meinen Kopf in Richtung ihres Schoßes.Jetzt erst sah ich,dass ihr Dessous imSchritt offen war.Ich liebe solche Dessous.Sie leckte sich so wunderbar,denn ihre Fotze war wie schon erwartet total rasiert.Mein Penis wurde ,totz anfänglicher Startschwierigkeiten immer dicker.Ich leckte und fickte sie mit der Zunge immer tiefer und weiter.Sie rückte auf ihrem Stuhl immer mehr zur Kante,dass ich so noch tiefer mit der Zunge in sie eindringen konnte.Ich saugte an ihr und fickte sie weiter mit der Zunge.Sie steigerte sich so stark,dass sie auch ihren Koitus bekam,denn sie wurde nun noch feuchter und auch der Geschmack wurde noch herrlicher.Mir selbst platzte nun
bald der Penis,der in meiner knappen Hose keinen Platz mehr fand.Ich zog meine und Marion Höschen aus und ließ es fallen.Ich wollte nun aber endlich bei ihr in die Liebesgrotte eintauchen.Bloß in der derzeitigen Stellung dürfte es nicht gehen.Also stand ich auf,nahm zwei Kissen,die auf der Küchenbank standen,nahm Marion an die Hand und wir legten uns auf den Küchenboden.Kissen drunter und nun konnte ich endlich in sie eindringen.Marion nahm meinen Penis und steckte ihn sich selbst,dies dauerte sehr lange,reinEs war einfach herrlich.Erstaunlicherweise,obwohl ich sehr überreizt war,fickten wir sehr lange miteinander.Als er nach langer Zeit schlapp wurde,schaffte sie es,ihn nur durch inneres drücken ihrer Vagina,wieder in Form zu bringen.Nachdem ich ein zweites Mal gekommen war,sie hatte immer noch nicht genug,besorgte ich es ihr noch mal französisch.
Erst jetzt wurden unsere Sinne wieder wach,als ich einen kleinen „Aufschrei“meiner Frau nebenan hörte.Wir schauten,wie sie es machen.Ralf saß derweil auf einem stabilen Küchenstuhl und meine Frau fickte sich rücklings auf seinem ,wirklich dicken Penis.Er konnte ja nun die Bewegungen nicht mitmachen.War ja auch nicht Sinn der Sache.Sie besorgte es sich somit teils selbst.Marion und ich schauten den beiden zu und ich sah,wie doch auch Ralf etwas schwächer wurde und ihm der Penis ab und zu rausrutschte.Ich ging hin,hielt ihm den Penis und meine Frau konnte so sich richtig raufsetzen.Wir waren von all diesem sehr angetan,so dass Marion,die Brüste bei meiner Frau bearbeitete.Ralfs Penis erwuchs unterdes zu Höchstleistungen,“sicherlich weil ich Hilfestellungen“ gab.Ich glaube,bei ihm waren es wirklich 20x5 cm.Erstaunlich,dass meine Frau diesen reinbekommen hat.Und es scheint ihr zu gefallen.Denn auch jetzt bekamen sie beide gemeinsam ihren Höhepunkt.Marion noch mal,durch den Anblick ihres fickenden Ralfs bei meiner Frau scharf geworden,möchte es noch mal wissen,macht es mir französisch.Auch dieses hat Folgen.Denn ich nahm jetzt meine Frau und ich fickte sie noch mal sehr lange und eindringlich.Erst jetzt fiel uns auf,wir haben unseren ersten Partnertausch ohne Schutz und Gummi gemacht.Nachdem wir alle wieder zu uns und unseren Partnern gefunden haben,steckten sich Marion und Ralf eine Zigarette an.Denn wir sind Nichtraucher.Abschließend stellten wir fest,es war sehr schön.Wenn man selbst sieht,wie seine Partnerin im Beisein von einem anderen gefickt wird und man selbst noch Hand anlegen kann.Einfach toll.Jedenfalls haben wir beschlossen uns bald wieder zu treffen,dann zu filmen und zu fotografieren.Und das Ganze ,auch im Sommer outdoormäßig zu vollziehen.Nun freuen wir uns erstmal auf ein nächstes Mal.
Nachdem die Zigaretten erloschen waren,saß noch jeder neben seinen Tauschpartner und man streichelte sich entsprechend.Inzwischen ist es dann auch schon sehr spät geworden.Wir hatten einige Flaschen Sekt getrunken und wir vielen dann jeder mit seinem Partner ins Bett und freuen uns auf ein nächstes Mal.
Und demnächst wird meine Frau schreiben,wie sie den dicken Penis von Ralf und alles Weitere empfand.

feedy

Profil
5
17

Maxhaedrom

eine geile Geschichte um den Partnertausch

flamingo04

geiler Partnertausch, da sind wir auf die Fortsetzung gespannt!!!

spitz50

oh was für ein geiler partnertausch... bitte schreib doch weiter....!!!

topo

wow saugeil... nur weiter so