Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Von Anfang an Teil 4

Als die bedien Frauen aus dem Wasser kamen, legte sich Diana sofort hin, Katja aber blieb stehen, nahm das Badetuch und trocknete sich genüsslich ab, dann warf sie es auf die Decke, stellte sich breitbeinig hin, schon ihr Becken etwas hervor und fummelte an der Fotze herum, dabei öffnete sie die Schamlippen und strich über dem Kitzler….mein auch so schon steifer Schwanz fing an zu wippen in der Badehose, Katja widmete ihm einen Blick, grinste….und sagte: „ bin so scharf, meine Güte, Diana ich bin eine alte Fotze und brauche dringend einen Schwanz!“
Auf diese Worte lachte Diana von allem Herzen…
- Du hast es gut, hast schon deine Portion Schwanz konsumiert Heute du geile Ziege! Und ich? Ich brauche einen Schwanz, und das dringend!

Die Frauen unterhielten sich als ob ich nicht da wär, gaben geile Sprüche von sich und dies machte mich noch spitzer, vor allem als Katja sich vor meinen Augen den Finger ins Loch bohrte….und als sie ihn raus zog bot sie Diana den zum ablecken an. Diese nahm das Angebot an und leckte ihn ab…
Was läuft den hier ab? Fragte ich mich nichts wissend, als darauf Katja wieder zu Diana sagte: „ deine kleine trieft immer noch Ficksahne!“
Sie kniete sich nieder, ganz nahe zu Diana, und bevor Diana was sagen oder tun konnte, streifte sie den Finger durch ihre Fickspalte, um ihn sofort ab zu lecken. Ja, Diana jetzt kannst du es nicht ab streiten, dies ist eindeutig Sperma aus deiner Muschi, dann blickte sie zu mir, „und du junger Mann hast guten Geschmack!“ Dann ganz verwundert: „ meine Güte du hast immer noch einen Ständer! Und wie so bist du nicht nackt wie wir? Komm zieh deine Badehose aus, wir sind schließlich auch nackt oder nicht? Und steife Schwänze haben wir schon oft gesehen, nicht wahr Diana?
Diana nahm mich in Schutz, in dem sie Katja sagte: „ lass es, er ist noch etwas schüchtern, du geile Fotze, denkst nur an Schwanz!“ Wie du auch, erwiderte diese….
Es fing das ewige hin und her, bis Diana es satt hatte, und sagte na komm, zieh doch deine Badehose aus, sie wird es eh nicht lassen bevor du sie ausziehst! Komm steh auf und zeig ihr deinen Stolzen Krieger wenn sie so drauf pocht!
Da sie mich so aufforderte hatte ich keine Wahl mehr, und ich stand auf, langsam drückte ich die Daumen in den Bund der Badehose ganz nahe vor den Beiden stehend, und zögerte etwas….als auch Katja mich ansprach und forderte: „na los, mach schon, zeig deinen Lümmel!“ dabei spreizte sie die Beine noch mehr und zeigte ihre klaffende Fotze….so auf den Ellbogen gelehnt und Blick direkt auf meine Latte gerichtet. Da ich noch zögerte hielt sie es nicht aus, richtete sich auf und griff selbst an meine Badehose, streifte die bis zu den Knöcheln herunter und hatte den steifen Schwanz so direkt vorm Gesicht! Er wippte vor ihrer Nase, und sie schaute ihn gut an.
- Ein schöner junger Schwanz mein lieber, und so schöne Eichel hast du auch…denn die Vorhaut zog sich zurück von sich aus wie erregt ich war.
Katja leckte kurz ihre Lippen ab…mmmmmhhhhh du weist was gut ist Diana, stellte sie fest.
Bevor ich etwas auch ahnen konnte, griff sie meinen Schwanz, und zog mich an dem näher zu sich. Ungewohnt und unerfahren wie ich war, und so lange auf „Hochtour“ fing mein Lümmel zu zucken an und spritze Katja die Sahne ins Gesicht. Der erste Spritzer landete auf ihrer Nase, der zweite auf der Stirn, aber als sie die erste Überraschung überwand, öffneten sich ihre Lippen und umschlossen die Eichel, so landete der Rest in ihrem Mund! Sie schob die Hand zwischen meine Beine, und drückte meinen Hintern näher zu sich so nahm sie den ganzen Schaft im Mund auf, und fing heftig zu schlucken und saugen an!
Oh Himmel und Erde war dies geil, so etwas habe ich nur träumen können, meine Knie wurden weich, ich röchelte laut, und wie bei Diana auch drückte ich Katjas Kopf an mich und fickte sie sanft in den Mund! Längst kam nichts mehr aus dem Rohr heraus aber sie saugte immer noch an meinem besten Stück, bis ich tatsächlich so weiche Knie bekam das ich fast zu Boden fiel! Jetzt erst ließ sie meinen Schwanz frei, grinste und lachte…Diana hob sich auch, schaute ihr Gesicht an, und wischte ihr Sperma ab, diese aber nahm ihre Hand und leckte sie dann ab!
Boah, hat der aber eine Ladung! Mmmmhhhh schmeckt nach noch! Erschöpft legte ich mich hin, aber mein Lümmel stand noch kerzengerade hoch! Diana legte sich neben mich, küsste mich und sprach mit mir, fragte wie es war, und massierte meine Hoden.
-fast hätte ich mich verschluckt! Das Kerlchen hat mehr Sperma als Erwachsene Männer! Scherzte Katja, und schmecken tut es wunderbar!
Jetzt ist aber genug oder…fauchte sie Diana an. Sie schmuste mit mir, und ich roch den herrlichen Duft ihrer Haut.
Die Lage beruhigte sich als ich wieder zu sich kam, reicher für ein neues Erlebnis, spritzen in den Mund einer Frau die ich vorher nicht kannte! Es machte mir Spaß, und mutiger wurde ich auch, denn als Diana schwimmen ging, drehte ich mich zu Katja um, und legte meine Hand auf ihre Scham, und sie lehnte meine Hand nicht ab! Sie führte meine Hand mit ihrer so wie sie es haben wollte und ich erkundete ihre Fickspalte, die nasse Fotze, sehr ausgiebig. Sie griff meinen Schwanz und fing ihn zu wichsen an, bewunderte die immer noch aufrechte Haltung und forderte mich sie zu besteigen, ja sie wollte dass ich sie sofort ficke!
Das konnte ich nicht sofort tun, denn ich hing ja an Diana, der Frau die mich alles lehrte, und lehnte es ab, wenigstens bis ich im Klaren bin was sie dazu sagt. Sie massierte ungehindert weiter meinen Schwanz, und nahm ihn sogar wieder in den Mund, hörte aber auf als Diana aus dem Wasser kam.
Mach ruhig weiter er hat es gerne so! Sagte sie zu ihr als diese aufhörte zu blasen. Aber sie hörte auf und jetzt ging Katja schwimmen.
- Wollte sie dass du sie fickst? Fragte mich Diana als sie weg war, „kannst du mir sagen, bis jetzt wollte sie immer mit meinen Männern ficken, und mit einigen tat sie es auch! Ich weiß dass sie es wollte!
- Ja sie wollte es: gab ich zu, aber ….
- Du bist mein Schatz, hast es abgelehnt! Willst du sie ficken?
- Na ja….
- Ja oder nein?
- Ich weiß es nicht so Richtig, einerseits ja, anderseits nein.
- Wenn du es möchtest dann darfst du es, ich will nur nicht das du mir hinter dem Rücken mit ihr fickst, es wird immer eine meiner Freundinnen es versuchen, Katja ist die erste die du kennen gelernt hast, aber ich habe auch andere außer ihr, jüngere und schönere. Sie lachte dabei. Und jetzt sehe zu das ihr dein Rohr verlegst, mein Hengst. Sagte sie und wichste mich an. Ich döste etwas ein und bemerkte nicht wann Katja zurück kam, und als ich auf wachte vernahm ich leises Luststöhnen, schaute zu Seite und sah Katja zwischen Dianas Schenkel knien, und genüsslich leckte sie Dianas Fotze. Diana hob rhythmisch ihr Becken und offensichtlich genoss sie die Zunge von Katja. Mein inzwischen erschlaffter Schwanz fing sanft sich zu verhärten an, und ich legte selbst Hand an um ihn hoch zu bekommen. In einem Moment traf sich mein Blick mit dem von Diana und sie zeigte mir ich soll mich hinter Katja stellen sie nickte mir zu im Sinne stell dich hinter ihr und fick sie!

Katja war so in Fahrt mit dem lecken, sie bemerkte es gar nicht als ich mich hinter ihren schönen Arsch kniete, die Eichel an die klitsch nasse Porte setzte, und als ich eindrang mit Schwung aus der Hüfte hörte ich sie: „ja stech zu, fick mich fertig!“

Der Lümmel rutschte hinein wie warmes Messer in die Butter, und ich fickte sie auf die gleiche Art wie Diana es gerne hatte, hart und feste Stöße!
Bei jedem Stoß stöhnte sie auf, um gleich weiter Diana zu lecken, dann fing sie mir den Hintern entgegen zu stoßen, immer schneller, und brüllte ihr in die Fotze: „ja spritz mich voll du geiler Stecher, oh jaaaaaaaaaaaaaa, ich koooommmmmeeeeeeeee“
Ich brauchte aber noch etwas bis ich kam so fickte ich sie weiter heftig und schnell….und dann schoss es aus mir heraus, bei jedem Stoß einmal spritzen tief in der Pflaume, und sie leckte Diana fertig…so kam es das Diana und ich zusammen kamen. Erschöpft legte ich mich nieder und sah zu wie Katja auf Diana liegt sich die beiden Küssen. Darauf leckte Katja den schleimigen Lümmel ab und flüsterte dabei: „ das war sehr gut junger Mann, hast mich gut ran genommen, jetzt aber brauche ich eine Zigarette!“
Und wie stolz ich war? Kaum zu fassen, aber ich fickte eine reife Frau und das in meiner Lieblingsstellung! Das Eis war gebrochen, und ich fühlte mich als der Held!

Am Abend fuhren wir nach Hause, Diana und ich im Fiat, und Katja fuhr die „Ente“….Ich blieb bei Diana schlafen, darum rief sie bei mir meiner Großmutter an und sagte nur Bescheid das ich übers Wochenende bei ihr sein werde.

Gigiplayer

Profil
5
17

Elti01

Da geht jetzt bestimmt noch mehr. Wirklich geile Story

spitz50

ohlala jetzt wird es aber richtig scharf.... das geile treiben geht doch weiter....!!!