Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Das versaute Pärchen.... Teil 1

Vor 25 Jahren war ich noch ziemlich aktiv in der Szene unterwegs, Klappen und Kinos boten immer eine Möglichkeit für eine schnelle Nummer, und wenn ich Zeit hatte war ich auch schon mal ein paar Stunden länger im Sexkino. Mein Stammkino in einer Seitenstrasse der Reeperbahn war Freitags schon am Mittag häufig gut besetzt, und so bin ich an diesen Tagen auch oft dort aufgekreuzt. An einem dieser Tage war ich gerade dabei das übliche "Anfangsprozedere" zu absolvieren. Erst einmal die Treppe nach unten in den weitläufigen Keller, sich noch etwas unsicher an der Wand entlangtasten und einen Sitz in einem der Kinos ansteuern, bis die Augen sich allmählich an die Dunkelheit gewöhnt haben. Und dann auf zum fröhlichen cruisen durch die Gänge. In den drei kleinen Kinos unten war nicht viel los, aber von den Kabinen waren viele abgeschlossen, auch die beliebte Reihe mit den Glory Holes, in denen die großen Bildschirme für ausreichend Beleuchtung sorgten. Die Action da drin schien aber etwas länger zu dauern, oder sie war völlig eingeschlafen, nach einer halben Stunde stand jedenfalls fest das es hier erstmal nichts zu holen gab, also wollte ich wieder nach oben, eine Cola aus dem Automaten ziehen und mich ins große Hetero-Kino setzen, in dem die Filme meistens das einzige waren das man als "Hetero" bezeichnen konnte. Ich hatte kaum die ersten Stufen auf der steilen, knarzenden alten Holztreppe hinter mir, da hörte ich auch schon das mir jemand entgegen kam. Und dann sah ich SIE. Plateausohlen, ellenlange Beine in schwarzen Strümpfen und ein Minirock, der auch als etwas breiterer Gürtel hätte durchgehen können. Es folgte ein eng sitzender Pullover in dem sich zwei wohlgeformte Brüste abzeichneten, ein hübsches aber etwas stark geschminktes Gesicht mit langen dunklen Haaren und ein roter Schmollmund, die Mundwinkel wie mir schien zu einem leicht spöttischen Lächeln verzogen. Was leider auch folgte war ein männlicher Begleiter, Typ gedrungenes Muskelpaket. Mein Gedanke auf der Stelle kehrt zu machen hatte sich damit vorerst erledigt. Ich hatte zwar schon gehört das sich hier ab und zu Paare beim ficken zugucken lassen, aber außer einer älteren Frau die sich in der ersten Kinoreihe von ihrem Mann die Möse befingern ließ hatte ich bis dahin noch keine gesehen.

Ich saß im Heterokino wie auf Kohlen, vollgepumpt mit Adrenalin, wenn es tatsächlich die Möglichkeit geben sollte den beiden beim ficken zuzusehen, wollte ich das auf keinen Fall verpassen. Also bin ich dann nach vielleicht 10 Minuten wieder raus und die Treppe hinunter. Leider waren die beiden wie vom Erdboden verschwunden, anscheinend hatten sie den Laden inzwischen wieder verlassen. Ich setzte mich etwas enttäuscht in eine Reihe des Kinos und sah mir mehr oder weniger gelangweilt die Action auf der Leinwand an. Kurze Zeit später kam etwas Bewegung in die Szenerie, erst kam jemand aus der mittleren Kabine mit den Glory Holes, dann jemand aus der rechten, der nach kurzem Zögern wieder in der mittleren verschwand. Blieb also noch die rechte Kabine für mich. Mit der Hoffnung sich wenigstens anständig einen blasen zu lassen bin ich dann auch da rein und hab erstmal abgeschlossen.
Ein kurzer prüfener Blick durch das größte der Löcher in der Zwischenwand ließ meinen Adrenalinspiegel sofort wieder in die Höhe schießen und auch mein Schwanz machte sich sofort wieder heftig bemerkbar. Auf dem Stuhl saß das Muskelpaket, vollständig nackt, sein Schwanz zwischen den roten Lippen der vor ihm knienden Dame, die ausgiebig daran saugte.

In Sekundenschnelle war meine Hose unten und der Stuhl in die richtige Beobachterposition gebracht. Das ich mich dabei mit meinem nackten Arsch anscheinend in eine Pfütze aus Sperma setzte, die jemand vorher auf dem Stuhl hinterließ, machte mich nur noch rattiger. Und was ich sah, als ich mich intensiver und näher mit den Löchern in der Wand beschäftigte, war geiler als ich es vorher in meinen kühnsten Gedanken erhofft hatte. Hinter der geilen Strapsmaus war der ältere Herr, der meine Kabine kurz vorher verlassen hatte, gerade dabei seinen Schwanz in ihre Fotze zu stecken. Und es gab nur ein Loch in das er seinen Schwanz stecken konnte, denn zwischen den Strapsen und dem hochgeschobenen Minirock hing eindeutig ein ziemlich langer Transenpimmel. Die Lady war ein Kerl. Während ich meinen harten Schwanz langsam anfing zu wichsen, konnte ich meine Blicke von ihrem Gerät kaum noch abwenden, das bei den Fickstößen des Kerls hinter ihr immer heftiger in Schwingungen kam.

bimann69

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
karl53, NdsPaar38, lemon-56, geilausmtk, hirohh, wolfmanth, Rainer-S

karl53

bin mal gespannt

spitz50

oh die story fäbgt ja heiss an...