Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Das Seminar (1)

Das Seminar (1)

"Es tut mir leid, dass durch mich dein Auto kaputt ist!"
"Du hast keine Schuld! Ich hätte besser aufpassen müssen."
"Nein, nein! Wegen mir bist du den Umweg gefahren und hast dir dabei die Beule eingehandelt. Das tut mir sehr leid! - Wirklich!"
Meine Arbeitskollegin war sehr zerknirscht, das merkte ich, aber sie hatte natürlich keine Schuld an dem kleinen Missgeschick, das mir die linke Tür ramponiert hatte. Ich hätte halt besser aufpassen müssen.
"Ich weiß gar nicht, wie ich das wieder gut machen kann?"
Sie war einfach süß! Mit ihren 23 Jahren saß sie neben mir im Auto, war zerknirscht und sah dabei super sexy aus. Lange blonde Haare, super Figur mit herrlichen großen festen Titten und einem Engelsgesicht, welches jetzt aber einer dringenden Aufmunterung bedurfte.
"Da gibt es nichts gut zu machen, du hast ja nichts falsch gemacht", versuchte ich sie zu beruhigen.
"Doch, doch, wenn du wegen mir nicht den Umweg gefahren wärst, dann ..."
"Jetzt hör aber auf. Du kannst mir ja einen runter holen, wenn du meinst du müsstest mir was Gutes tun." Was hatte ich da gerade gesagt? War ich verrückt geworden? Ich hätte mir jetzt auf die Zunge beißen können! Was war ich doch für ein Idiot! Wie kam ich dazu, solch einen Mist von mir zu geben?
"Das ist eigentlich ne sehr gute Idee! Soll ich gleich anfangen?"
Wie von Ferne drang ihre Stimme an mein Ohr. Was hatte sie da gerade gesagt? Soll ich gleich anfangen? Ungläubig sah ich sie an. Ich hätte fast das Lenkrad verrissen. Aber das war tatsächlich ihr ernst. Sie leckte sich über ihre feuchten Lippen und sah mich lüstern an. Dabei beugte sie sich zu mir rüber und fasste mir zwischen meine Beine.
"Hey", sagte ich. "Das war doch nicht ernst gemeint. Wir sind beide verheiratet! Außerdem könnte ich dein Vater sein!"
"Soll das heißen, du kneifst?" Sie versuchte, den Gürtel meiner Hose zu öffnen. "Ich würde an deiner Stelle mal lieber da drüben in den Waldweg fahren, bevor du dir noch eine Beule holst."
"Die einzige Beule, die ich noch bekomme, ist dort!" sagte ich lachend und deutete zwischen meine Beine.
Ich brachte das Auto im Wald zum stehen und schon hatte sie meine Hose geöffnet und meinen Schwanz herausgeholt.
"Mmmh, was für ein prächtiges Teil", sagte sie anerkennend und begann mich fachmännisch zu wichsen. Mein Schwanz wurde sofort steif und ich begann leicht zu stöhnen.
"Das gefällt dir wohl, du geiler Bock", hauchte sie mir ins Ohr. "Komm, zieh deine Hose ganz aus, damit ich deine Eier besser kneten kann."
"Du bist vielleicht ein versautes, kleines Luder", sagte ich und schälte mich mit ihrer Hilfe aus meinen Jeans. "Das hätte ich nicht von dir gedacht."
"In mir hat sich schon so mancher getäuscht." Sie wichste mich jetzt fester und schneller und bearbeitete mit der anderen Hand meine prallen Eier. Langsam näherte sich mir ihr Mund und wir küssten uns lang und innig. Sie saugte meine Zunge regelrecht in ihren Mund.
Meine Hände konnte ich natürlich nicht bei mir lassen und ich knöpfte ihre Bluse auf. Sie tatschte mir auf die Finger und tat entrüstet: "Nur einen runter holen, war ausgemacht. Hier wird nicht gegrabscht, du geiler Bock!"
"Das ist aber ungerecht", bettelte ich. "Ich hab keine Hose an und du bist vollständig angezogen."
"Du willst dich wohl an meinen großen Titten aufgeilen, du Schwein? Na warte, dir werde ich’s zeigen." Sie stieß mich zurück und begann sich zu entkleiden. Langsam zog sie ihre Bluse aus und schob ihren Rock hoch. Mit einer Hand schob sie ihren Slip zur Seite und begann sich mit dem Mittelfinger langsam zu ficken. Die andere Hand hob ihre Titten aus dem BH, drückte sie nach oben und sie leckte mit ihrer feuchten Zunge ihre steifen Nippel. Ihre Fickbewegungen wurden immer heftiger und sie forderte mich auf, mich ebenfalls selbst zu wichsen: "Gefällt dir das, du geile Sau? Jaaa, wichs dich schneller! Das geilt mich unwahrscheinlich auf! Jaaa!"
Wir saßen also nebeneinander im Auto und befriedigten uns selbst. Ich konnte dabei meine Augen nicht von ihren geilen Titten lassen, über deren harte Nippel immer wieder ihre feuchte Zunge schnellte. Den Slip hatte sie ausgezogen und steckte drei Finger in ihre nasse Möse. Sie stöhnte laut und starrte auf meinen harten Schwanz, den ich immer noch schnell wichste.
Plötzlich sprang sie aus dem Auto, zerrte die Decke vom Rücksitz und stöhnte: "Komm, fick mich, du geiler Wichser! Besorg’s mir, mein Stecher!"
Und während ich aus dem Fahrzeug kletterte, breitete sie die Decke auf dem Waldboden aus. Ich zog mein Hemd aus und streifte ihr den BH, der noch um ihren Bauch hing, ab. Sie legte ihren makellosen Körper auf die Decke und befahl mir: "Ich will, das du mich erst leckst!" Ich kniete also zwischen ihren Schenkeln und meine Zunge spielte mit ihrer rasierten Möse, während meine Hände ihre geilen Titten kneteten. Als ich an ihrem Kitzler saugte, schrie sie ihre ganze Geilheit heraus. Ich rollte mich nach unten und wir besorgten es uns in der 69er Stellung. Meine Hände krallten sich in ihre knackigen Arschbacken während meine Zunge das Innere ihrer feuchten Fotze erkundete. Sie saugte dabei an meinem Schwanz, wie ich es noch nicht erlebt hatte.
"Komm, mein geiler Hengst, fick mich ordentlich durch!" stöhnte sie. "Ich will auf dir reiten!" Sie rutschte nach vorne und stülpte ihr nasses Fickloch über meinen zuckenden Speer. Während sie ihr forderndes Becken wild hin und her bewegte ergriff ich von hinten ihre großen, festen Titten und knetete sie hart durch.
"Jaaa, du geile Sau! So ist’s gut! Besorg’s mir ordentlich!" Sie schrie vor lauter Geilheit den ganzen Wald zusammen. Es war himmlisch, diesen zuckenden und sich vor Wildheit aufbäumenden geilen Körper auf sich zu spüren.
"Dreh dich um, damit ich deine versauten Titten sehen kann!" Sie reagierte augenblicklich und ich genoss das Wippen ihrer wunderbaren großen festen Melonen im Takt unserer Fickbewegungen
"Gefällt dir das, du versauter Hurenbock? Gefallen dir meine geilen, verfickten Titten? Sag’s mir! Komm!" Ich merkte, sie stand beim Ficken auf diese Sprache, also gab ich ihr, was sie brauchte: "Ja, du verfickte Hure, mir gefallen deine geilen Titten sehr! Und mir gefällt dein versautes geiles Fotzenloch, du geile Fickschlampe!"
Das war scheinbar genau der richtige Ton, den dieser Sexteufel im Engelskostüm brauchte. Sie zuckte wild auf meinem Schwanz herum und hatte einen tierischen Orgasmus. Schweißgebadet und laut stöhnend sank sie auf mich. Ich rollte mich auf sie und stieß weiter kräftig zu. Sie stieß mir ihr Becken entgegen und stöhnte: "Komm, gib mir deinen Saft! Spritz mir auf meine geilen Titten!" Ich zog mich aus ihr zurück und kniete mich über sie, legte meinen zuckenden Schwanz zwischen ihre schweren Möpse und fickte weiter.
"Du stehst wohl auf Tittenfick, du versauter Hengst! Gib mir deine volle Ladung!" Sie konnte die Worte nur stöhnend hervor bringen. Noch ein paar kräftige Stöße, unterstützt durch ihre flinke Zunge, die immer wieder nach meiner prallen Eichel leckte, wenn sie zwischen ihren Titten auftauchte, und ich spritzte ab. Die erste Ladung landete in ihrem Gesicht, weitere Spritzer verzierten ihre geilen bebenden Titten. Sie leckte gierig meinen Schwanz sauber und massierte mein Sperma auf ihre geilen Titten.
Erschöpft lagen wir nebeneinander. "Was würde denn dein Mann sagen, wenn er wüsste, was du auf dem Weg zum Seminar so treibst", fragte ich sie.
"Der fickt doch selbst alles, was ihm vors Rohr kommt. Aber das ist ok! Gleiches Recht für alle."
"Und warum gerade mit mir?"
"Erstens stehe ich auf ältere Männer, die ficken einfach besser was sich zweitens ja gerade eben wieder gezeigt hat!"
Ich beugte mich zu ihr und wir küssten uns lang und innig.
"Das kann ja noch ein interessantes Seminar werden", sagte ich lächelnd.
"Ich hoffe es, mein geiler Stecher!"

Trixi

Profil
5
17

karl53

beginnt doch gut

seven02

Na das Seminar würde ich auch gerne mal besuchen...;)

DomMark

So eine Kollegin wünsch ich mir auch!

bernd1964

Super Story

suche_Frau

geile geschichte

Mausi0764

ein sehr vielversprechender erster Teil, sehr schön geschrieben