Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

So wird man zum Ehesklaven Teil 4

zu ficken und zu besamen. Auch hier konnte ich nur ein nein
stammeln, da ich ja alles im Vertrag zugesagt hatte.

Dann meinte sie, dass dies ja nun alle gehört hätten und ich solle noch
einmal sagen, dass das alles auch mein Wunsch sei, was ich auch
gehorsam tat. Dann sollte ich sagen, ob ich die totale Überlegenheit
Bernds anerkenne und ihn wie Klaus als meinen wie Andreas Herrn
und Gebieter anerkenne. Ein Blick auf Andreas Peitsche ließ mir
keine andere Wahl und schließlich schrieb ich das sogar schriftlich auf
und bat Bernd , weil ich unfähig sei , meine Frau zu befriedigen, wann
immer er oder Andrea es will , Andrea zu ficken zu besamen oder was
sonst auch immer zu machen. Wie gegenüber Klaus verzichtete ich
auch gegenüber Bernd auf alle meine ehelichen Rechte an Andrea
gestand ich ihm zu, jederzeit in meinem Haus mit Andrea machen zu
können, was er wolle, übergab ihm die alleinige (mit Klaus)Nutzung
des ehelichen Schlafzimmers, versprach, alles zu tun , Andrea und
Bernd bei ihren Aktivitäten nicht zu stören und wenn sie sich durch
mich in irgendeiner Weise gestört fühlten, das Haus zu verlassen.

Dann erkannte ich auch Bernds Recht an, wie Klaus und Andrea, über
mein Sexualleben zu bestimmen. Das heißt, ich erkannte auch ihn an
als einer der Personen, die ich inständig um Erlaubnis bitten muss,
wenn ich etwa wichsen will. Und Andrea meinte, dass alle Frauen
ficken können, aber nicht alle Männer und so wäre es bei den
Männern so, dass es die gibt, die potent sind, und für die sind die
Frauen und die anderen Männer müssen diesen potenten Männern und
den Frauen als lausige Sklaven dienen und sich den potenten Männern
in jeder Beziehung total unterwerfen.

Und dann sprach auch Klaus zu mir. "Ich bin froh, dass du nun auch
Bernd als deinen absoluten Herrn anerkannt hast. Du weißt ja, dass er
deine Frau schon die ganze Zeit gefickt hat. Vor deiner Ehe mit
Andrea und nachher als Konsequenz aus dem Vertrag. Es ist aber
besser, dass du dich Bernd nun aber total unterworfen hast und seine
totale Überlegenheit anerkannt hast. Ich werde für einige Zeit weg
sein und Bernd wird alle meine Rechte übernehmen und ausüben. Das
heißt er wird dich erziehen wie er es für richtig hält zusammen mit
Andrea. Er ist der Mann, der Andrea offiziell ficken und besamen
wird. Du weißt, das Andrea sehr attraktiv ist und es mehrmals am Tag
besorgt braucht. Schon morgens im Bett, im Bad vor und nach dem
Frühstück. Du weißt, dass du ihr das nicht im geringsten besorgen
kannst, aber Bernd mit seinem tollen Schwanz ja. Er wird in deinem
Schlafzimmer alles das mit deiner Frau machen, wozu du nicht fähig
bist. Dein Schlafzimmer darf nur noch von ihm und Männern betreten
werden, die er für deine Frau aussucht. Ebenso kann er wann immer er
will in dein Haus kommen und dort machen, was er will. Normal wirst
du neben dem Schlafzimmer schlafen.

Es ist nicht gut, dass du immer siehst wie Andrea mit Bernd oder
anderen Männern fickt. Bestenfalls zuhören darf ein so mickriger
Sklave. Ich habe auch mit Andrea und Bernd über deine weitere
Erziehung gesprochen. Du bist zu oft geil. Geilheit ist gut, aber nur ,
wenn man potent ist. Bernd und Andrea werden dich von deiner
Geilheit abbringen. Im Prinzip brauchst du auch dein mickriges
Schwänzchen nicht mehr zu bedienen.

Andrea wird von Bernd gefickt. Er ist ihr offizieller Besamer und hat
alle Rechte an deiner Frau. Es ist gut, dass du auf alle Rechte an
Andrea gegenüber Bernd verzichtet hast. Andrea ist bei Bernd in
besten Händen. Sie wird von ihm so gut befickt, dass es keinen Sinn
mehr für sie macht, sich vielleicht auch noch ab und zu mal dein
winziges Schwänzchen in ihre tolle Fotze zu holen. Gibst du mir
recht?" Da Klaus absolut die Wahrheit gesprochen hatte, konnte ich
nur devot ja sagen.

Dann führte mich Andrea noch weiter vor. Sie erklärte, dass ein
sexuell unterlegener Mann dem überlegeneren dadurch seine
Unterwerfung zeigt, dass der Unterlegenere den Schwanz des
potenteren leckt und so lange lutscht, bis dieser abspritzt und dann
muss der Unterlegenere alles Sperma schlucken. Zum Zeichen meiner
Minderwertigkeit musste ich alle anwesenden Männer befriedigen, ihr
Sperma schlucken.

Aber nicht genug damit. Dann führte mich Andrea in den Keller, wo
ich ihr mittlerweile ein Dominakabinett eingerichtet habe und ich
wurde gezwungen zur Unterwerfung von der Pisse von allen
anwesenden Männern und Frauen zu trinken, gleichzeitig wurde ich
einer Analbehandlung unterworfen.. Zum Schluss musste ich
schriftlich erklären, allen überlegeneren Männern auf Befehl auf diese
Weise die Unterwerfung zu zeigen und dass jemand, der einmal als
überlegen anerkannt war, jederzeit und überall das Recht hat, von mir
diesen Akt zu verlangen.

Dann wurde ich von einigen Frauen total rasiert und Andrea legte mir
um den Hals ein nicht abnehmbares Lederhalsband an mit einem
großen W (für Wichser) und um den Schwanz wurde unabnehmbar
ein Goldkettchen gelegt, wo das Wort Wichser total ausgeschrieben
ist.
Es gibt noch viele Dinge zu erzählen. Aber nun zu meinem Anliegen.
Ich komme im Dezember und Januar geschäftlich für zwei Monate in
die Nähe von Stuttgart. Andrea und Bernd (Klaus ist auch länger
geschäftlich unterwegs) sind der Meinung, dass auch dort mein
Sexualleben total kontrolliert werden muss. Bernd ist sehr hart mit mir
und läst mich nur selten wichsen. Er hat mir total verboten, das
Schafzimmer zu betreten. Ich muss nebenan liegen und bekomme mit,
wie er oder anderen Männer Andrea ficken.

Oft werde ich auch angebunden oder bekomme einen
Keuschheitsgürtel an, sodass ich nicht wichsen kann. Er genießt seine
Überlegenheit und lässt mich in meinem eigenen Haus spüren wie
mickrig ich bin, indem er mit seinem Riesenschwanz prahlend durchs
Haus geht, Andrea wann er will abgreift, was sie gerne mit sich
geschehen lässt und sie dann oft knallhart vor meinen Augen abfickt.
Auch Andrea genießt ihre Überlegenheit und lässt keine Gelegenheit
aus zu zeigen wie sie andere Männer aufgeilt.

So hat sie beschlossen, dass ich mindestens einmal am Tag dabei sein
muss, um zu lernen, wie sie von Bernd oder einem anderen Mann
gefickt und besamt wird. So treibt sie es seit drei Wochen auch mit
zwei von meinen jungen Angestellten (einer ist 18 der andere 21). Sie
hat mir klar gemacht, dass ich sie wegen der Tatsache , dass sie die
Frau des Chefs ficken, nicht benachteiligen kann. Und beide genießen
diese Rolle, dass sie Andrea im Ehebett des Chefs besamen können,
während ich davor im Haus rumlaufen muss, wenn Andrea es will
sogar nackt..

Es gehört zur gezielten Demütigungsstrategie von Andrea, meine
sexuelle Unfähigkeit so publik zu machen. Und ich muss gestehen,
dass vor allem der 18jährige einen tollen Schwanz hat und wahnsinnig
geil auf Andrea ist. Sie braucht nur im Büro anzurufen oder wenn sie
zusammen sind ihm einen Blick auf die Titten zu gönnen, hat er schon
einen Riesensteifen. Andrea meint, dass sie eine gute Tat tut, wenn er
sie ficken kann, denn er hätte ihr gesagt, dass seine Freundin nur 2-
3mal am Tag ficken will, er es aber, man sähe es ja an seinen
immensen Eiern, öfter braucht. Ich muss sagen, dass das stimmt. Ich
habe mit bekommen, wie er in einer Stunde , ohne richtig abzusteifen,
Andrea dreimal mit Wahnsinnsmengen Sperma besamt hat. Er ist stolz
darauf, dass Andrea bei seinen starken Abgängen tolle Orgasmen
bekommt.
Bernd hat die beiden auch beim Ficken fotografiert. Man hat
beschlossen, dass bei der nächsten Wichserlaubnis von mir, dass mit
diesen Fotos als Wichsvorlage wichsen muss.

Auch wissen die Jungs davon, dass ich Andrea seit Wochen nicht
gefickt habe und manchmal ruft mich Andrea nach Hause und ich
muss ihre gerade besamte Fotze vor den Augen der Angestellten
sauberlecken. Es ist nicht einfach, etwa den ehemaligen und jetzigen
Lover meiner Frau darum bitten zu müssen, wichsen zu dürfen,
während er meine Frau permanent fickt und besamt, aber ein sexuell
so minderbemittelt ausgestatteter Mann wie ich, der seine Frau nicht
befriedigen kann, muss froh sein, wenn seine Frau auf andere Weise
befriedigt wird und ich kann diese Männer nur inbrünstig bitten, alles
zur Befriedigung von Andrea zu tun.

Ich bewundere die Männlichkeit von Klaus und von Bernd oder
diesem 18jährigen Vollblutspritzer und kann meine Frau nur devot
diesen Hengsten überlassen. Ich fahre nächster Woche nach Stuttgart
(ich habe dort eine Wohnung gemietet).

Ich werde dort von einer neuen Herrin erzogen Sie kann alles mit mir
machen, bitte vor allem geht es um strenge Kontrolle meines
Sexuallebens. Sie wird sich mit Andrea und Bernd in Verbindung
setzen, um Details meiner Sklavenbehandlung abzusprechen. Vor
allem Bernd meint, dass ich permanente Demütigung brauche, um zu
sehen was für ein mickriger Wichser ich bin und auch entsprechende
körperliche Züchtigung.

Andrea hat auch mit Elektroschocks angefangen, mit denen sie mich
vor Freundinnen zwingt die letzten Details aus meinem armseligen
Wichserleben auszubreiten und ist übrigens der Meinung, dass ein
solcher Typ wie ich überhaupt kein Recht auf sexuelle Betätigung und
Befriedigung, weil ich so wie ich bin weder Kinder machen noch eine
Frau befriedigen kann und das jeder ihrer anderen Sklaven, die sie
u.U. zum Teil auch ficken und besamen dürfen wertvoller sei als ich.

Ich bin glücklich als total devoter Charakter eine solche harte und
dominante Ehefrau gefunden zu haben, die mich zusammen mit ihren
Lovern die Minderwertigkeit als Mann spüren lässt. Andrea und
Bernd meinen, dass dieser Text vielleicht noch nicht genug von mir
hergibt und ich noch andere Details aus meiner Behandlung erzählen
müsste. Das stimmt sicher. Ich muss auch sagen, dass meine Anrede
nur WICHSER oder ANALSKLAVE ist weil ich ja nun wirklich
nichts anderes bin.

Ich habe diesen Brief nackt vor dem Computer sitzend schreiben
müssen, während Andrea, Bernd, Uri (ein Negerfreund) und zwei
Freundinnen von Andrea sich nackt in meinem Hause bewegt haben.
Als Andrea merkte, dass ich einen Steifen hatte fragte sie die anderen,
ob sie so was erlauben könnte, dass ihr lausiger Ehewichssklave sich
unerlaubterweise aufgeilt.

Bea, eine superaussehende 19jährige, die sich zusammen mit Andrea
in meinem Keller an Sklaven auslässt sonst aber in einem Club
arbeitet, der darauf spezialisiert ist, dass dort die Männer das Sagen
haben, meinte, dass nur eine Eisbehandlung in Frage käme.

So liegt mein Pimmelchen seit über einer Stunde im Eisbad. Die schon
sonst kaum sichtbare Winzigkeit ist zu einem kaum mehr als Schwanz
erkennbares etwas zusammengeschrumpft. Ich musste diesen Text
dann allen laut vorlesen und Andrea grinste sich einen ab, als sie sah
wie erregt ich war, aber sich unten absolut nichts regen konnte. Sie
weiß, dass ich nach einer Eisbehandlung, oft direkt nach einer
Elektrobehandlung (natürlich ohne Abspritzen) oder nach einer
Kerzenwachsbehandlung oft für Stunden, ja Tage keinen mehr
hochkriege.

didi123

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
jojo77, NdsPaar38