Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Die geilen Nachbarn 11

Plötzlich nahm ich ein Rascheln wahr und mit einem Mal spritzte mir etwas warmes in den Rücken und lief über meine geschundenen Arschbacken. Ich musste die Zähne fest zusammenbeißen um, nicht zu schreien, als die Pisse der Brüder auf meine Striemen lief und das Brennen in ein richtiges Feuer steigerte. „So du Mistsstück“, sagte Tom, „das ist fürs Fremdgehen.“ während er mit seinem Strahl bis hoch auf die Schultern zielte und sich ebenso wie seine Brüder richtig leerpisste. Unter mir bildete sich bereits eine richtige Pfütze und der geile Geruch der frischen Pisse drang mir in die Nase. Ich holte tief Luft. Im gleichen Moment klatsche eine Hand auf meinen pissenassen Arsch und Tom sagte: „Und jetzt werden dir meine Brüder zeigen, dass man ihren Jüngsten nicht verführt, auch wenn er schon fast 19 Jahre alt ist und total geil aussieht, nicht wahr?“ Mit den letzten Worten tätschelte Tom meinen Arsch und trat vor mich, hob die Hand und drückte sie mir flach aufs Gesicht. Ich leckte willig die Pisse davon ab. „Hey, die Sau hat immer noch nen Steifen.“ sagte er und gab mir eine schallende Ohrfeige. Mein Schwanz war wie wild am Vorsiffen. Der Blick auf Tom, seinen aus der offenen Jeans heraushängenden Halbsteifen, dieses geile fiese Grinsen in seinen jungenhaften Gesichtszügen und diesen Adonisbody ließen mir die Sinne schwinden. Er kniete nieder und schleckte mir über die Eichel, schlürfte die klebrige Vorsaftsuppe aus der Pissspalte, stand wieder auf und klatschte mir mit der anderen Hand durchs Gesicht. „Sau.“ sagte er kurz und trat wieder hinter mich. Die Pisse der anderen war inzwischen auch versiegt und ich hatte keine Ahnung, was sie vorbereiteten, da trat Tom wieder vor mich, er hatte den Gürtel in der Hand, mit der schweren Metallschließe nach unten ließ er ihn vor meinem Gesicht baumeln, ließ ihn langsam tiefer und tiefer, bis das kalte Metall gegen meine Eichel stieß. Er gab dem Gürtel einen Stoß, so dass er zur anderen Seite und zurück über meine Eichel rutschte. Mein Schwanz zuckte bei jeder Berührung mit dem kalten Metall. „Rrrrrchhhhhh.“ und ich hatte Toms Rotze in der Fresse. Gleichzeitig drehte er den Gürtel und zog ihn mir über die Brustnippel, einmal links, einmal rechts, ich biss wieder die Zähne zusammen, während meine Nippel glühten, doch als er den Gürtel tiefer schwang und mir auch von rechts und links über die Eier klatschte, brüllte ich ihm ein „Aaaaaaaaaauuuuuuuuu“ entgegen, als sollte ich abgestochen werden und bäumte mich in meiner Fesselung auf. „Sieht geil aus, wenn du deine Muskeln anspannst,“ sagte Tom teilnahmslos und wiederholte die Schläge auf meine Eier. Mein Schwanz zuckte wie irre, ich konnte nicht anders, zuviel Geilheit hatte sich aufgestaut. Und diese Geilheit wollte jetzt raus. In hohem Bogen schoss ich Tom mein Sperma auf das Rippshirt, spritzte ihm meine fette Sahne auf seinen heraushängenden Halbsteifen und die Jeans, zuckte wie besessen mit dem Becken und hörte ein wieder „Sieht echt geil aus“, bevor ich heute das zweite Mal in Ohnmacht fiel.

Werde ich wieder erwachen? Was werden sie noch mit mir machen.....?

bimann69

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
ehecuck

jlp 23.05.2022

Teil 1 war ok, ab da der Absturz ins Niveaulose. Schade.

bigchef

da kriegt jemand wohl nicht genung geile sau wow