Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Ein geiler Abend

Gestern Abend, die Kinder waren endlich im Bett und ich wahnsinnig geil, denn ich hatte den ganzen Tag über erotische Geschichten gelesen. Toni lag auf dem Sofa vorm Fernseher. Ich wollte endlich meine Befriedigung und kroch zu ihm, um ihn mit meinem Mund durch die Hose hindurch heiß zu machen. Plötzlich kam seine dominante Seite, mehr denn je durch. So hatte ich ihn noch nie zuvor erlebt.
Er befahl mir, ihm seine Hose mit meinem Mund herunterzuziehen und seinen Schwanz freizulegen.

"Los, du geiles Miststück, bring ihn mit deinen Mund zum stehen. Mach schon!!!"

Er fuhr mich in einem Ton an, dass ich wusste, er duldet keinen Widerspruch.

Zuerst umspielte ich ein wenig mit meiner Zunge seine Eichel und saugte an seinen Eiern. Erst dann nahm ich ihn ganz tief in meinen Mund, immer wieder.

Während ich genüsslich seinen Schwanz lutschte, griff er mir in meine Hose. Ich war so erregt, dass mir mein Fotzenschleim schon die Beine hinunter lief.
Toni schimpfte mit mir.

"Habe ich dir erlaubt feucht zu werden? Ich habe dich was gefragt?"

"Nein." antwortete ich kleinlaut.

Daraufhin fingerte er mich so heftig, während ich mir seinen Schwanz tief in die Kehle stieß, dass ich abspritzte.

Nun befahl er mir, mit dem Blasen aufzuhören. Und die Sauerei auf meiner Hose und dem Sofa auf der Stelle zu beseitigen. Ich zog meine Hose aus und wischte das Sofa trocken.
In der Zwischenzeit holte Toni sich ein Eis und fragte mich:

"Willst du auch Eis?"
"Ja, gerne."
"Setz dich und mach die Beine breit." war seine Antwort darauf.

Ich setzte mich aufs Sofa und spreizte meine Beine so weit wie möglich. Toni stellte sich vor mich und schob mir seine Finger in meine nasse Fotze.

"Los, du Dreckschlampe. Leck deinen Fotzenschleim ab."

Er steckte mir seine verschmierten Finger in meinen Mund. Zuerst weigerte ich mich, doch er gab mir zu verstehen, dass ich zu tun habe, was er mir befiehlt.

Ich lutschte an seinen Fingern und war kurz vor meinem zweiten Orgasmus, denn die Art wie er mit mir sprach erregte mich noch mehr.

"Hey, jetzt noch nicht! Oder hab ich dir erlaubt schon wieder zu kommen?"

Jetzt nahm er das Eis und führte es mir in meine Fotze ein. Es war ein wahnsinnig geiles, neues Gefühl. Nun durfte auch ich am Eis lecken. …hmmmm…war das lecker…

Dann steckte er mir seine Hand in meine klatschnasse Fotze, immer und immer wieder. Mein ganzer Körper zuckte, ich kam zum zweiten Mal. Diesmal spritzte ich in riesigen Schwallen ab. So etwas hatte ich noch nicht erlebt.

Nachdem Sofa und Fußboden von mir wieder trocken gelegt waren, war Toni an der Reihe.

"So, du Hure, jetzt bin ich dran. Nimm meinen Schwanz und blas ihn mit deinem Fickmaul."

Er schob mir seinen noch schlappen Schwanz ganz tief in den Rachen. Ich spürte wie er in meinem Mund immer größer wurde. Toni nahm meinen Kopf und drückte ihn immer wieder auf und nieder, bis zum Anschlag. Er fickte mich immer schneller und heftiger in meinen Mund. Während ich mit meiner Hand an seinen Eiern spielte. Sein Atem wurde schwerer. Er stöhnte auf.

"Du Miststück, schieb dir meinen Schwanz ganz tief in deine Mundfotze. Mach schon…!!! Jaaaaaaaa, ich komme."

Er explodierte förmlich und spritzte mir seinen Samen tief in den Rachen.

„Und jetzt leck ihn sauber, du geile Schlampe.“

devilduo

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
Luciver, Zornigel, NdsPaar38, Nebukadnez

superman23

danke

andymaniac

wooooow...was für eine sclechte story...echt der hammer