Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Der erste Dreier

Es war unser dritter oder vierter Besuch im H*******d, wir waren beide noch, na ja, sagen wir schüchtern. Also wir sitzen da, sehen dem bunten Treiben zu, unterhalten uns, als sich ein Mann zu uns stellte.
Meine Frau rückte gleich mal ein wenig weg, um ja einen „Sicherheitsabstand“ zu halten. Er merkte das natürlich und reagierte mit scherzen darauf, welche keineswegs ins Sexuelle gingen.
Nach ein paar Minuten war das Eis gebrochen und meine Frau wurde lockerer.
Wir plauderten über Gott und die Welt, und hatten viel Spass. Nach einer kurzen zeit wurde ein Tisch in einer Nische frei und wir haben nahmen diesen gleich in Beschlag.
Wir plauderten locker weiter, als ER meine Frau fragte, ob er sich neben sie setzen dürfe.
Ich rechnete Eigentlich mit einer abfuhr für ihn, doch sie war damit einverstanden. So plauderten wir unbefangen in der Sitzordnung MFM weiter. Dann verlangte mein Körper sein recht, und wollte, dass ich die Getränke aus mir raus lasse. Als ich vom stillen Örtchen zurückkam, war ich sehr angenehm überrascht.
Meine Frau hatte die Beine leicht gespreitzt, und lies sich von ihm streicheln. Mit geschlossenen Augen genoss sie es, wie er ihre Schenkel berührte, immer ihre feuchte Grotte berührte und ihr schliesslich einen Finger einführte. Sie bäumte sich leicht auf, und rutschte ein wenig nach vor, damit er sie besser mit den Fingern ficken konnte. Dieser Anblick machte mich so geil, dass ich gleich einen harten bekam. Ich hielt ihn ihr hin und sie Massierte ihn zärtlich. Es dauerte nicht lange bis sie ihn dann anfing zu Blasen. Sein Lümmel war, nanonanet, inzwischen auch schon hart, aber er hielt ihn von ihr fern.
Mittlerweile befummelten wir sie beide, steckten ihr abwechselnd ein, oder mehrere Finger in ihre kochend heisse Muschi und sie blies meinen Schwanz. Plötzlich hörte sie auf, dreht sch zu ihm, „wickelte“ ihn aus und verwöhnte seinen glänzenden Schwanz. Dabei drehte sie ihren Hintern zu mir, und ich hatte nichts besseres zu tun als ihr meinen Pimmel in die tropfenden Dose zu stecken….
Dieses treiben ging ein paar Minuten, als sie plötzlich zurückzog.
Sie meinte nur sie braucht mal ne Pause, ihr sei es gerade mächtig gekommen.
Also liesen wir beide sie verschnaufen und rauchten mal genüsslich eine.
Nach der Zigarette frage SIE ob wir nach oben gehen, was wir Männer natürlich nicht verneinten *gg*.
Wir begaben uns ins Spiegelzimmer, kaum war die Tür zu, fiel sie sofort über unsere Schwänze her und blies, das es eine Freude war. Nach einigen Minuten, fing er an sie zu lecken, während sie meinen Schwanz noch immer im Mund hatte. Er drehte sie um, so dass sie auf den Knien, war, ich legte mich auf den Rücken, meinen Schwanz direkt vor ihr Gesicht haltend, als er sich einen Gummi überzog und seinen Prügel in ihre Muschi steckte, erst ganz langsam, und dann immer härter. Sie fing an immer lauter zu stöhnen und forderte dann nur noch FICK FESTER…..
Durch das vulgäre reden, ihr geiles Stöhnen, war ich schon so geil, das ich ihr am liebsten in den Mund gespritzt hätte, aber da hatte ich einen „bösen“ Einfall.
Ich deutete ihm, er soll sich auf den Rücken legen, dass sie ihn reiten kann. Gesagt getan, kaum hatte sie seinen Prügel wieder in sich, kam ich von hinten und steckte ihr meinen Steifen in die MÖSE dazu, wir bumsten sie zuerst zärtlich in ihre Muschi, aber sie wollte es immer härter.
Schliesslich fickten wir sie beide voll hart in ihr nasses heisses Loch.
Und es kam wie es kommen musste, sie wurde immer lauter und fing dann schon an fast zu schreien, wir sollen sie ficken, dann war da plötzlich ein langes JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA GEBT ES MIR und ihr ist es gewaltig gekommen. Ich konnte mich nun auch nicht mehr halten und schoss ihr meinen Saft in die Fotze. Fast zur gleichen Zeit ist auch er gekommen und wir haben während des Spritzens noch mal so richtig zugestossen und ihr den letzten Tropfen reingespritzt (zumindest ich, er hatte ja den Gummi ).
Wir zogen unsere Schwänze raus, er nahm den Präser runter, da drehte sie sich zu uns um leckte unsere Pimmel „sauber“. Er meinte nur, das es so nicht ginge, und schob seine Zunge in ihre Vollgespritzte, triefende Muschi………

feedy

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
wabo1, dreisam, carynth, rommy1957, flamingo04, kwbkw, pirat630, ghead01

kwbkw

Da kann man richtig mitfühlen.

flamingo04

dürfen wir Euch einmal so real kennen lernen? Eure geile Geschichte hat uns sehr angeregt!!!

dreisam

Schön, wie sie sich steigert - von verschämt bis hemmeungslos. Klingt sehr natürlich.

wabo1

habt ihr weiter so geile sachen erlebt, dann schreibt weiter