Kostenlos mitmachen

SEXGESCHICHTEN!

Auf der Suche nach dem ultimativen Kopfkino? Die kostenlosen & erotischen Geschichten, eingesendet von unsereren Mitgliedern verhelfen dir zu diesem Genuß! Bitte macht weiter so, ihr seid die Besten!

Sexgeschichte

Spermadusche Teil II

Teil II

Einige Minuten vergehen, wo sich unsere Körper fast bewegungslos aneinanderschmiegen. Als Lisa mit einem Grinsen feststellt, das mein Sperma auf ihrer Haut eintrocknet und sie etwas dagegen unternehmen müsste.
Mit einem flinken Satz aus dem Bett, greift sie nach der Sektflasche und geht auf Zehenspitzen ins Badezimmer. „ Ich mache mir eine Sekt dusche!“, gibt sie mit strahlenden Augen von sich.

Ich sehe zu Sabine, die mich ebenfalls anstrahlt, als wollte sie mir sagen, „ Dass können wir uns nicht entgehen lassen!“
Ohne aber ein Wort zu sagen, gibt sie mir einen Stupser und nimmt mich an der Hand.
Es ist wohlig warm im Bad. Die Fußbodenheizung lässt es zu, dass sich Lisa auf den Fliesenboden kniet und sich die Öffnung der Sektflasche an ihren Busen hält.

Nachdem sie einige tropfen über ihre Nippel rinnen lässt, ragen sie aufrecht von ihren Brüsten.
Sabine hat sich zu ihr Gehockt und schlürft das Sperma-Sekt Gemisch mit ihren Lippen auf.
Im nu waren jetzt beide klitschnass, zwischen ihren Brüsten und auf unseren Bäuchen hatten sich Sektpfützen gebildet. Es floss zwischen ihre Beine, überströmte ihre rasierten Schamlippen, ergoss sich in ihre Po spalten. Immer wieder Küssten sie sich und aalten sich in der prickelnden Flüssigkeit.

Ich stand vorerst nur da und sah den Beiden genüsslich dabei zu, wie sie sich ihrer Liebkosungen hingaben.
Natürlich hatte sich mein Lümmel sich längst schon wieder hart und steil Aufgerichtet und strahlte in seiner ganzen Pracht den Beiden entgegen.
Sabines Zunge spitzelt über Lisas Brüste und je weiter sie an unten an ihre Schenkel wandert, desto mehr kniet sie vorne ab, gerade so dass sie mir ihren wundervollen Po mit ihren beiden rosernen Lustgrotten entgegenstreckt.

Jetzt konnte ich mich nicht mehr zurückhalten. Ich stellte mich an Sabines Po und hockte zu ihr ab.
In ihrer vollsten Pracht, konnte ich ihre Muschi und ihren aufklaffenden Po erkennen…ich musste nur meine Hand ausstrecken.
„Sabine wusste genau, dass ich ganz knapp hinter ihr Stand, sie mochte es wohl das ich einen tiefen Einblick in ihre Muschi hatte,“ dachte ich mir.

Als ich sanft meine Fingerspitzen auf ihre Pobacken gelegt hatte, schnaufte sie leise.
Langsam hatte ich meine Hand über ihren Schenkel wandern lassen um sie zu spreizen.
Behutsam, ziehe ich ihre feuchten Schamlippen auseinander, schiebe meine Fingerspitzen in sie und beginne mit sanften Bewegungen sie zu Verwöhnen.
Sabine und Lisa keuchen gemeinsam auf.

Ich kann nicht länger, will endlich meinen Schwanz in ihre feuchte Muschi versenken.
Ohne noch einen Augenblick abzuwarten setze ich meinen Prügel an ihre Lustpflaume und stoße in sie.
Es wird ein wilder Ritt wo immer wieder verschwitzte Körper aneinander prallen. Immer wieder stoße ich meinen Schwanz in ihre Muschi, während sie immer heftiger an Lisas Muschi saugt und sie mit ihrer Handfläche Massiert.

Ein Ohrenbetäubender Schrei überschwemmt das Bad.
Lisa lässt ihrer ganzen Lust freien Lauf. „ Oh ja ….ich komme,…ja…ja…Oh mein Gott…. Jetzt…Fick mich…. Jaa…jaaa…ohhh jaaaaaa….Fick mich fester ….!“
Lisa ist soweit. Ihr Körper bäumt sich unter Sabines Zungen- und Fingerspiele auf.
In völliger Hingabe kreischt sie auf,….will immer mehr von Sabines Finger ins sich spüren. Doch so sehr sich Sabine darum Bemüht, immer heftiger ihre Finger in Lisas Muschi zu Bohren, muss sie sich selbst anstrengen, ihren eigenen Orgasmus hinauszuzögern.

Mit dem Rücken am Boden liegend, richtet Lisa plötzlich ihr Becken auf. Ihre Finger spreizen ihre Schamlippen und kreisen immer schneller um ihren G-punkt.
Sabine will noch zurückweichen, um ihren Fingerkuppe langsam in Lisas Po gleiten zu lassen, da spürt sie wie Lisa ihr Becken nachschiebt, um mit einem Zuge den Finger ganz in sich aufzunehmen.

Ich habe aufgehört, meinen Schwanz in Sabines Muschi zu Trommeln und verharre in ihr. Sabine will ihre Zungenspitze an Lisa Spalte gleiten lassen, da schießt ihr ein unkontrollierter Luststrahl entgegen. Fast einem flehendem Wimmern gleich, stöhnt sie auf.
Ihre Venushügel hat ich völlig aufgestellt, als sie plötzlich aufschreit.
„ Oh ja, … oh ja,… ja … ja,… Achtung… ich muss Pipi,… ja jetzt,… jetzt,…, jetzt es kommt,… oh jaaaaaaa……!“
Bevor Sabine ihre Finger ganz von ihren Lustlippen zieht, fährt ein breiter großer Strahles ihres Natursektes über ihre Finger.
Es scheint so, als würde mit jedem ihrer Handmassagen auf ihrem Kitzler, mehr Natursekt aus ihrer Muschi spritzen, der in einem hohen Bogen auf mich und Sabine nieder klatscht.

Nachdem, sich Lisa wieder mit ihrem Becken auf den Boden niederlässt, beginnt Sabine ihre letzten Lusttropfen auszusaugen. Langsam beginne ich wieder mit meinen tiefen Stößen in Sabines Muschi. Sie streckt mir ihren geilen Arsch immer heftiger entgegen. Immer und immer wieder dringe ich in sie ein.
Völlig das Gefühl für Zeit und Raum verloren und alles rings um uns Vergessen, spüre ich wie wieder eine geballte Spermaladung in mir hochschießt.
Sabines Körper scheint, nach einigen Höhepunkten mit letzter Kraft das letzte von sich zu geben. Ihre Muschi dient mir nur noch als Spermamaschine.

„ Ja,… schieb ihn mir ganz rein,… oh ja, … ja ,… fester,…. Oh ja,….,… tiefer,… ja ….ja…. oh ja….!“ faucht mich Sabrina mit jeden Stoß, den ich in sie mache an. Ihr ganzer Körper scheint zu Beben, als sich ihr Liebesfleisch aufbäumt und sie einen zweiten Orgasmus über sich ergehen lässt.
Ich habe meinen Kopf nach hinten sinken lassen und bin auch kurz davor zu Explodieren.
„ Oh ja… ich komme … ich spritz gleich ab….oh ja ….ja…. ich spritze …..oh ja….Beweg deinen Arsch schneller…. Komm mach…oh ja…
fester…. Ja…jaa!“
Als die Sabine merkt, dass ich kurz davor bin mein Sperma zu Verspritzen, richtet sie sich mit letzter Kraft auf und zieht mich zu sich.
„ Spritz mich an… ja komm…spritz mir deinen Saft in den Mund… ich will alles …..kommm!“


Als ich meinen Explodierenden Schwanz herausziehe sackt sie mit ihrem Po zu Boden um sich mit dem Oberkörper zu mir Aufzurichten.
Schnaufend greift sie nach meinen Sperr, will ihn an ihren Mund ziehen,….zu spät.
Als sie nach meinen Sperr greift, spürt sie wie mein Samenstrang Pulsiert

Mit voller Wucht, spritz ihr mein Sperma entgegen. Rasend vor Geilheit, versucht sie mit weit geöffneten Mund und ausgestreckter Zunge etwas von meinen Liebessaft zu erhaschen.
Lisa sieht, wie sich meine Hoden klein zusammenziehen und den Liebessaft in die Schwanzspitze pumpt.
„ Ja… komm Spritz ihr alles auf die Brüste… ich will euren Liebeshonig…jaa… komm spritz sie überall an….Jaaaaaaa!“
Kaum hat sie ausgesprochen, da klatscht auch auf sie mein Sperma herab.
Im völligem durcheinander stöhnen sie laut auf.
In unregelmäßigen Abständen trifft ein Strahl auf Sabines Körper. Lisa ist völlig geschafft und überglücklich zugleich, als Sabine mein Sperma aus dem Mund rinnen lässt und ihr einen Teil davon in ihren Rachen spuckt.

Die beiden Küssen sich und verschmieren sich meinen Liebessaft am ganzen Körper.

Unsere Lungen versuchen nach Luft zu schnappen…..
Mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen helfe ich den beiden Hoch….Wir waschen uns noch schnell das gröbste unserer Ferkelei von Gesicht und Haaren und legen im wahrsten Sinne des Wortes, Ausgesaugt und Befriedigt, eng umschlungen ins Bett.

feedy

Profil
5
17
❤️Bedankt haben sich:
spitz50, la queue23, geilausmtk, flamingo04, nbollo60

suche_Frau

geile geschichte, gibt es eine fortsetzung?

spitz50

wow das wird ja immer besser solche geile mäuse die du hast....und weiter???

flamingo04

Solche geilen Frauen möchte ich einmal real erleben, da wird mein Schwanz zum Dauerständer!!!!